Unterwegs in Chemnitz: der Luftballon am Gullydeckel

Neulich in Chemnitz, in der Fabrikstraße, sah ich diesen roten Luftballon über der Straße schweben. Er hing an einem Ablaufgitter fest, an einem dieser kleinen Gitter über Löchern in der Straße, in die das Wasser ablaufen soll.

Davon abgesehen, dass man dieses Bild einfach schön finden oder an Stephen Kings „Es“ denken kann: Gullys sind eigentlich ein spannendes Thema. Bei diesen gewollten Löchern in der Straße handelt es sich entweder um einen bloßen Abfluss oder um einen Einstieg in einen Wartungsschacht. Die Abflüsse sind kleiner, unter dem Gitter ist ein Schlammeimer, das Wasser läuft in einen Abwasserkanal. Die Wartungsschachteinstiege sind mit einem Deckel versehen und müssen groß genug sein, dass ein Mensch durchpasst (trotzdem kein Job für Dicke). Bezeichnungen für diesen Deckel: Schachtdeckel, Kanaldeckel, Gullydeckel. Ein Ablaufgitter kann man allerdings auch Gullydeckel nennen, damit macht man also nichts falsch.

Nach diesem Gully-Exkurs nun die Fotos aus Chemnitz, diesmal unter anderem mit Nischel, Springbrunnen und Nixe.

IMG_2208_chemnitz

Der rote Lufballon am Gullydeckel bzw. Ablaufgitter

IMG_2221_chemnitz

Schlossteich, hinten ist die Schlosskirche zu sehen

IMG_2225_chemnitz

Nixe am Schlossteich

IMG_2227_chemnitz

Rhododendren im Park am Schlossteich

IMG_2231_chemnitz

Landesamt für Steuern und Finanzen

IMG_2232_chemnitz

Karl Marx

IMG_2234_chemnitz

Kaufhof

IMG_2242_chemnitz

Rosenhof

IMG_2243_chemnitz