Neues von der Baustelle am Unteren Tor in der Altstadt

Am Unteren Tor ist die Durchfahrt zwar noch immer nicht möglich, aber es sieht so aus, als würde sich das bald ändern. Das Pflaster ist schon wieder auf der Straße, der Poller ist ebenfalls an Ort und Stelle. Was hat sich verändert? Zum einen kommt kurz hinter der Ampel ein Abschnitt mit größeren Pflastersteinen. Vermutlich soll das die Autos etwas bremsen. Obs hilft?

Zum andern zeigt der Blick nach links, dass der Fußweg vor dem Café „Kaffeeträume“ in die Breite gegangen ist, wahrscheinlich Platz für einen Freisitz. Eine schöne Idee, wenngleich ich mich frage, ob die durchfahrenden Autos da nicht sehr stören. Aber man kann ja viel mit großen Pflanzen in Kübeln machen, zum Beispiel.

Wie es am 11. April auf der Baustelle aussah: www.schwarzenberg-blog.de.

Noch geht es nur für Fußgänger weiter.

Blick nach links: Auf dem Fußweg wird noch gebaut.

Und auf diesem Foto ist der Fußweg-„Anbau“ vor dem Café zu erkennen.

2 Gedanken zu „Neues von der Baustelle am Unteren Tor in der Altstadt

  1. Pingback: Bank hin, Bank her | Schwarzenberg-Blog

  2. Pingback: Kosmetik und Kunst in der fiole – und eine Vision für die Altstadt? | Schwarzenberg-Blog

Kommentare sind geschlossen.