4 Kommentare

  1. ja, der Herr Schneller…ist nicht ganz unum­stritten, doch soll er sein Denkmal behalten.
    In Schwarzenberg läuft ja z.Z. der Holzfäller auf.….wie sagt man gleich?…
    ähmm… „Amok“ ;-).
    Na ja, es sieht etwas unge­wohnt aus, nachdem SZB in den letzten 100 Jahren zuwuchs.
    LG M

  2. szb-blog

    In den letzten hundert Jahren? :) Von mir aus könnte Schwarzenberg gern weiter zuwachsen, ich finde, die Bäume gehören zum Stadtbild. Aber wenn das Motto für den „Tag der Sachsen“ 2013 „Unsere Stadt soll kahler werden“ ist, kann man ja nix machen. ;)

  3. Nun, wenn ich mir Bilder/Fotos u.a. Zeitzeugen aus vergangen Zeiten ansehe, dann war Schwarzenberg doch ziem­lich kahl.
    LG M

  4. szb-blog

    Kommt ja drauf an, wann. Als alles Holz verheizt oder verbaut wurde, daaa­a­mals, war SZB sicher ziem­lich kahl. Jetzt hab ich eher das Gefühl, dass hier baum­mäßig aufge­räumt wird, also was nicht in irgendein Schema passt, was nicht ordent­lich genug ist, wird entfernt. Und durch Rasen oder Pseudogewächse ersetzt. In der Regionalzeitung war ja zu lesen, dass z. B. am Hofgarten beim Schwibbogen even­tuell zwei (!) Eiben gepflanzt werden – die Eibe war 2011 Giftpflanze des Jahres. :)

    LG

Kommentare sind geschlossen.