Gastbeitrag: Das Kneipenfest 2014 in Schwarzenberg

Neulich war Altstadtfest in Schwarzenberg, und ich war nicht da. Deswegen fragte ich ein paar Leute, ob sie fürs Schwarzenberg-Blog darüber berichten, und ich hatte Glück: Über das Kneipenfest in Schwarzenberg am Freitag, den 15. August 2014, schreibt Brigitte von „Belangloses am Blog“, die Fotos sind ebenfalls von ihr. Vielen Dank dafür!

* * *

Das Kneipenfest am Freitagabend zur Einstimmung auf das Altstadt- und Edelweißfest hat schon eine schöne Tradition. Allerdings waren die Wetterprognosen eher kontraproduktiv. Temperaturen unter 20 °C, ein Mix aus Sonne und Regenschauern bis in die späten Nachmittagsstunden hinein hielten aber die zahlreichen Schwarzenberger und ihre Gäste nicht vom Besuch des Kneipenfestes ab. Im Laufe des Abends füllte sich die Altstadt zunehmend, sodass kein Platz frei blieb.

Auf der Bühne am Markt brachte die OB-live-Band aus dem Vogtland die Zuschauer schnell in Stimmung und im Festzelt am Schlossberg sorgte Chmelli für Unterhaltung.

Wie jedes Jahr war auch für das leibliche Wohl gut gesorgt und ich hoffe nur, dass in Anbetracht des Wetters in den nächsten Tagen nicht vom „Kühlen Blonden“ zum Glühwein übergegangen werden muss. Immerhin hatte Petrus ein Einsehen und hielt die Veranstaltung bis gegen 23 Uhr trocken. Danach begann die Schirm-auf-Schirm-zu-Phase, was der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch tat.

Und es ist Wahlkampf in Sachsen, und so gab es in diesem Jahr einen besonderen Gast. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich bummelte, eingeladen von Alexander Krauß, am Abend durch Schwarzenberg, besuchte unter anderem die Vorstadt, die Adler-Apotheke, das „Mosaik“ sowie das „Bergglas“, stand für einen Fototermin zur Verfügung und richtete auf der Bühne am Markt ein paar lobende Worte an die Schwarzenberger.

150814_1

Der Marktplatz beim Kneipenfest

150814_2

Stanislaw Tillich mit einigen Schwarzenbergern auf der Bühne

150814_3

OB-live-Band

150814_4