Die Welt, das Buch, sein Tag und Schwarzenberg

Wo ich über den „Welttag des Buches“ gestol­pert bin, weiß ich nicht mehr, aber gut klingt das, dachte ich bei mir. Und schaute mir die Website an. Besagter „Welttag“ ist am 23. April und in Schwarzenberg nimmt die Buchhandlung teil, die näher am Bahnhof ist. Aktionen wie diese sagen schon einiges darüber aus, wie ein Buchladen tickt – ob dort nur mit Büchern gehan­delt wird oder ein Interesse darüber hinaus besteht. Schön, dass der Welttag auch in SZB stattfindet!

2 Kommentare

  1. Lieber Autor des Textes, es liegt nicht an Schwarzenberg allge­mein, dass sich zu diesem Thema „nur“ die besagte Buchhandlung gemeldet hat, sondern : Hier ist bislang noch ödes Brachland der Literatur. Wir gehören zwar zum Erzgebirge und damit zum dazu­ge­hö­rigen Kulturkreis aber irgendwie ist hier wenig „los“. In und um Marienberg sieht es anders aus, ebenso wie in Oelsnitz/Erzgebirge. Das sind aber alles Initiativen, die es hier­zu­lande noch nicht gibt. Manchmal glaube ich ist man hier stolz auf die „Freie Republik Schwarzenberg“ und vergisst im hier und jetzt zu denken. Wir haben Autoren, vor denen man (oer frau) sich nicht verste­cken muss, aber wir müssen die Texte aus den Schubladen herausholen.

Kommentare sind geschlossen.