2 Kommentare

  1. Seit der Schließung, Unterschriften Aktion und Wiedereröffung war ich noch kein einziges mal im neuen Kino :-(.

    Apropo 3D wird dann doch erstmal wieder eingemottet:
    http://boingboing.net/2012/12/26/3d-movies-finally-dying-again.html
    Ich erin­nere mich, Anfang der 90iger, als in Fernsehzeitschriften 3D Brillen zur Verfügung gestellt wurden, um irgend­wel­chen RTL Quatsch in 3D anzuschauen.

    Gesundes neues Jahr übri­gens noch!

  2. szb-blog

    Gutes neues Jahr dir auch. :) 3D muss nicht sein, bei manchen Filmen ist es aber nett, und wenn dann im Hobbit die Vögel aus der Leinwand geflogen kommen, sozu­sagen, macht das schon Spaß. Die 3D-Brille ist stabil und groß, die passt ohne Probleme über eine normale Brille. Sieht natür­lich trotzdem lustig aus, wenn alle solche Brillen tragen und nach vorn starren. Ich hatte nach fast drei Stunden 3D-Film jeden­falls weder Kopf- noch Augenschmerzen, das Zwinkern sollte man natür­lich nicht vergessen. ;) Ich denke nicht, dass die 3D-Sache tot ist, bloß weil ein paar Leute dieser Meinung sind, und Totgesagte leben ja sowieso länger … :))

Kommentare sind geschlossen.