Mahnwache für Atomausstieg am 14. März in Schwarzenberg

Heute ab 18 Uhr versam­melten sich um die 20 Schwarzenberger auf dem Markt vor dem Ratskeller, um gemeinsam an die Menschen in Japan zu denken und für den Atomausstieg zu demons­trieren. Einige hatten Kerzen dabei, und Ulrike Kahl, Vorstandsmitglied von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN, Kreisverband Erzgebirge, verteilte weiße Rosen. Weiß ist in Japan die Farbe der Trauer.

Anti-Atom-Buttons und Plakate konnte man an einer Hand abzählen, doch für eine Aktion, die so kurz­fristig anbe­raumt worden war, fand ich das – für Schwarzenberg! – ganz gut. Der Markt ist für viele nicht so gut zu errei­chen, und wenn man extra mit dem Auto herkommen muss, über­legt man es sich wohl manchmal anders. Außerdem war die Aktion erst heute Nachmittag bekannt geworden. Ansonsten gab es in der näheren Umgebung noch Mahnwachen in Zwickau, Annaberg und Chemnitz.

Nächste Woche wird wieder eine Mahnwache stattfinden:

Montag, 21. März 2011, 18 Uhr auf dem Unteren Markt in Schwarzenberg

„Unser Mitgefühl den Opfern der Katastrophen in Japan“

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.