„Ich wollte nie Karriere, ich wollte singen – eine Hommage an Elisabeth Rethberg“

Für Samstag, den 7. November 2020, plant die Stadt im Ratskeller Schwarzenberg einen Elisabeth-Rethberg-Abend, eine Hommage an die Sängerin, die in Schwarzenberg geboren wurde und erst als Sopranistin an der Dresdner Oper engagiert war und dann an der MET in New York.

Unter dem Motto „Ich wollte nie Karriere, ich wollte singen“ gestaltet Annett Illig mit Verena Noll und Marcel Schrenk den Abend, eine Mischung aus Theater und Gesang. Das Programm entstand im Auftrag der Stadt Schwarzenberg. Annelies Borack stellte zum Leben Elisabeth Rethbergs Rechercheergebnisse zur Verfügung. Die Veranstaltung im Ratskeller ist die Premiere, es wird weitere Vorstellungen in Schwarzenberg und anderswo geben.

19 Uhr geht es los, der Eintritt kostet 14,50 Euro, Karten können in der Stadtinformation Schwarzenberg reserviert und gekauft werden (Telefon 03774 22540). Es stehen bloß 60 Plätze zur Verfügung. Das Corona-Hygienekonzept ist genehmigt, man wird jedoch abwarten müssen, ob die Veranstaltung an dem Tag stattfinden kann.

Info: https://www.schwarzenberg.de/schwarzenberg/content/47/20201020131757.asp