Heym und „Schwarzenberg“ – Lesung, Film und Ausstellung am 20. April

Zehn Tage nach Stefan Heyms 100. Geburtstag, und zwar am Samstag, den 20. April 2013, laden die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen und die Künstlergruppe Zone aus Schwarzenberg zu einer Veranstaltung zum Thema „Aber lassen Sie uns doch den Traum – Stefan Heym und ‚Schwarzenberg'“ ein, ins Atelier von Jörg Beier in der ehemaligen Turnhalle auf dem Ottenstein, gegenüber vom Kauflandparkplatz.

Um 15 Uhr wird die Schwarzenberger Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer die Veranstaltung eröffnen, danach führt Matthias Zwarg, Journalist und Publizist, ins Thema ein. Der Leipziger Schauspieler Franz Sodann gibt mit einer szenischen Lesung aus Heyms Roman „Schwarzenberg“ Einblicke in Heyms Utopie. Dem schließt sich eine Filmvorführung an, gezeigt wird „Der Krieg war aus und keiner kam“. Ausklang ist eine Führung durch eine Ausstellung der Künstlergruppe Zone, die sich ebenfalls in verschiedenen Formen mit der „Republik Schwarzenberg“ auseinandersetzt.

www.rosalux.de

Ottenstein
Der Ottenstein, davor das Kauflandgelände – zum Ottenstein muss, wer am 20. April zur Heym-Veranstaltung will. (Das Foto ist von Anfang Mai 2012.)

Ottenstein Schwarzenberg 11.4.2013

Nachtrag: So sieht der Ottenstein übrigens zurzeit aus, das Foto ist vom 11. April 2013. Wird Zeit, dass (grüne) Farbe ins Spiel kommt …