Graue Tage

Eigentlich faszinierend: In den letzten Tagen hatten wir hier quasi drei Jahreszeiten – am Samstag war es wie Frühling, Sonne, relativ warm. Am Sonntag lag wieder Schnee, genug zum Schneemannbauen. Und heute, am Dienstag, wars nichts Halbes und nichts Ganzes, bisschen Regen, Schnee fast weg, keine Sonne – Herbst also.

Kein Wunder, wenn da Kreisläufe verrücktspielen und man an grauen Tagen einfach nur drinbleiben will, in der Wärme und bei Licht, wenn auch künstlichem. Aber: Eine Runde draußen ist immer gut, auch an Tagen wie diesen. Wenn man zum Beispiel den Fotoapparat dabeihat, muss man nicht groß nach „Stimmung“ suchen. Bisschen grau und düster ist es ja schon, dann noch mit dem Licht spielen … Und fertig!