Ein bisschen Meer: Pumpspeicherwerk Markersbach

Mitte Oktober war ich beim Pumpspeicherwerk Markersbach, am Oberbecken, bin erst oben ein Stück und dann unten eine Runde gelaufen. Man konnte richtig weit sehen, der Wind war nicht allzu stark, und dieses große Becken hatte was von einem See, mit etwas Fantasie sogar: von einem Meer. Ein bisschen Meer in Markersbach.

Das Pumpspeicherwerk Markersbach ist seiner Leistung nach das zweitgrößte Wasserkraftwerk Deutschlands, es ging 1979 in Betrieb und gehört zu Vattenfall. Nachzulesen hier: klick.

IMG_7432

Blick vom Oberbecken auf den Parkplatz

IMG_7448

IMG_7443

IMG_7444

IMG_7436

IMG_7452

Bei schönem Wetter kann man ganz schön weit ins Land sehen.

IMG_7449

IMG_7456

IMG_7455

Leider kann man oben am Becken keine ganze Runde laufen, zwei verschlossene Tore bremsen einen aus. Wirklich schade.

IMG_7458

Und die Treppe wieder runter

IMG_7465

Auf der Spur links waren an dem Tag etliche Leute auf Inlineskatern unterwegs, mit Skistöcken.

2 Gedanken zu „Ein bisschen Meer: Pumpspeicherwerk Markersbach

  1. Unter- und Oberbecken sind einer meiner lieblingsplätze in der Umgebung. Auch wenn um das Unterbecken herum viel gebaut wird.
    Auch die Vorstellung, dass das Oberbecken ein künstlicher Staudamm auf einem Berg ist, ist wahnsinn.!
    Grüße vom kennesaw mountain!

  2. Aus meiner Familie hat damals einer mit gebaut am Oberbecken, muss noch mal genauer nachfragen, was er da alles gemacht hat. Ich bin nicht so oft da oben, aber schön ist es, ja.
    Ich les bei dir mit, Grüße übers Wasser!

Kommentare sind geschlossen.