Die bleibt: die alte Eisenbahnbrücke am Bahnhof

Abgerissen wird ja gern in Schwarzenberg, ob Brücken, Stadtbad, alte Farbrikgebäude, überflüssige Neubaublöcke. Wenn die Schwarzenberger Brücken reden könnten, müssten wahrscheinlich einige in Therapie – aus Angst, als nächstes dranzusein. Die Eisenbahnbrücke beim Bahnhof, das alte Viadukt, war eine heiße Kandidatin für den nächsten großen Abriss, aber wie’s aussieht, kann sie sich jetzt stattdessen auf eine Verjüngungskur freuen. Und mit ihr die Leute, die nicht einsahen, warum eine alte, schöne Brücke, ein Denkmal immerhin, so ganz pragmatisch abgerissen werden sollte.

Die Stadträte wollten wohl vor allem sparen, denn die Sanierung der Brücke soll etwa das Doppelte von Abbruch und Neubau kosten. Erstaunlich eigentlich, denn Abbruch ist ja auch nicht gerade billig, und das bei einer doch ziemlich großen, massiven Brücke. Dass Abbruch dauert, kann man aktuell wieder bei der Egermannbrücke beobachten.

Mehr Fotos von der Brücke: klick
Artikel in der Freien Presse: „Streit um alte Bahnbrücke: Stadt beißt in sauren (Sanierungs-)Apfel“

Auf der Brücke, Blick Richtung Bahnhof.

Schwarzwasser, Blick von der Brücke Richtung Altstadt

Blick Richtung Viadukt, Kreisverkehr, Feuerwehr

Links im Bild: der Kran bei der Feuerwehrbaustelle

4 Gedanken zu „Die bleibt: die alte Eisenbahnbrücke am Bahnhof

  1. In der… auch Kommunalpolitik ist es ist halt nicht immer so einfach zu differenzieren, wenn man einmal in Schwung ist.
    LG

  2. Im Abbruch-Schwung? ;)
    Lg und ich denke ans Foto, muss es nur noch wiederfinden … 8)

  3. Pingback: Noch eine Brückenbaustelle … die alte Eisenbahnbrücke! | Schwarzenberg-Blog

Kommentare sind geschlossen.