Stolpersteine in Aue

Seit dem 6. Dezember 2013 gibt es auch in Aue Stolpersteine. Gunter Demnig, Initiator des Stolperstein-Projekts, mit dem an Menschen erinnert werden soll, die in der NS-Zeit verfolgt oder ermordet wurden, hat an der Schwarzenberger Straße 1 in den Fußweg fünf Steine eingelassen.

Für David Thorn, geboren 1865, ermordet 1938 in Buchenwald.
Für Rosette Thorn, geborene Rosenthal, geboren 1867, deportiert 1942, ermordet in Treblinka.
Für Max Schüftan, geboren 1894, deportiert 1943, ermordet in Auschwitz.
Für Betty Schüftan, geborene Thorn, geboren 1897, deportiert 1943, ermordet in Auschwitz.
Für Hertha Kreinberg, geborene Thorn, geboren 1902, deportiert 1942, Schicksal unbekannt.

Oben auf den Steinen steht „Hier wohnte“. Denn die Steine sind nicht willkürlich gesetzt, sondern in den Straßen, vor den Häusern, in denen die verfolgten oder ermordeten Frauen, Männer und Kinder zuletzt wohnten bzw. „vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort“, wie es auf der Stolpersteine-Website zu lesen ist.

www.stolpersteine.eu

IMG_8565

Die fünf Stolpersteine in der Schwarzenberger Straße 1 in Aue

IMG_8566