Schiff ahoi! Der Stadtstrand in Aue

Ist schon eine Weile her, dass ich in Aue war und mir das neue Einheitsdenkmal ange­schaut hab. Natürlich bin ich die paar Schritte weiter­ge­gangen, über die Straße und die Treppe runter, zum „Stadtstrand“. Viel Betrieb war nicht, und so entstanden ein paar schöne Fotos. Ja, das hat was, da unten zu stehen, direkt am Wasser, und die Häuser sehen dort größ­ten­teils auch recht fotogen aus.

Gewöhnungsbedürftig fand ich die neue Treppe, ein Wunder, dass sie so gebaut werden durfte. Einfach runter­rennen ist da nicht drin, man sollte schon sehr genau schauen, wo man hinläuft, wenn man nicht unfrei­willig den Abgang machen will: große Stufen, und versetzt auf die großen wurden kleine gebaut, viel­leicht hat das Geld nicht für eine ordent­liche Treppe gereicht. ;-)

Tja, und Schiffe werden dort eher nicht fahren, höchs­tens kleine aus Papier oder Holz. Aber für die ist der Auer Stadtstrand ein schöner Platz zum Ablegen …

 

Blick von der Schillerbrücke

2 Kommentare

  1. Hallo.
    Ich denke die Gestaltung der Stufen war schon so geplant. Wohl in dem Sinn, dass man auf den Großen genug Platz zum sitzen und toben hat, während man die Kleinen zum eigent­li­chen über­winden des Höhenunterschiedes nutzt…

  2. Sicher, ja. Aber so, wie es jetzt ist, finde ich es nicht sonder­lich schön und ich halte es für gefähr­li­cher als eine „regel­mä­ßige“ Treppe. Das ändert ja nichts daran, dass diese Ecke wirk­lich nett geworden ist. ;-)

Kommentare sind geschlossen.