Pokémon Go in Schwarzenberg

Ich laufe ja nicht gerade wenig in der Gegend herum und kann also sagen: Ja, seit Pokémon Go ist in der Stadt mehr Betrieb. Auf einmal sind unter der Woche und auch abends Leute vor allem in der Altstadt unterwegs.

Was wollen all die Leute da? In der Altstadt gibt es viele Pokémons, Pokéstops und im Schlosshof und bei der Kraußpyramide sind Arenen … Freunde erzählten mir, dass neulich an einem Wochenende einmal um die 80 Leute auf dem Schlosshof waren, um die Arena zu erobern.

Man muss nicht alles mitmachen und auch nicht alles gut finden. Aber Pokémon Go bringt die Leute raus und ist harmlos. Durch die Pokéstops fallen manchen wahrscheinlich auch Dinge in der eigenen Stadt auf, die sie vorher nicht gesehen oder beachtet haben, z. B. ist der Dukatenscheißer am Bahnhofsberg ein Pokéstop, der Junge mit dem Lamm am Haus in der Eibenstocker Straße, das Meißner Glockenspiel …

Es ist schon interessant, wie heftig manche auf diese Pokémon-Go-spielenden Leute reagieren. Vier Argumente von Pokémon-Go-Gegnern hab ich mal gesammelt und kommentiert:

„Die sitzen in der Altstadt rum, auch an den Türen, und machen Lärm.“
-> Da sieht man mal, wie wenig sonst in der Altstadt los sein muss, wenn es stört, dass sich dort zur Abwechslung Leute aufhalten. Bei Ruhestörung können Anwohner ja entsprechend reagieren.

„Die lassen ihren Müll rumliegen.“
-> Tja, das ist Mist, Müll sollte in die Müllkübel, das kriegt man ja eigentlich als Kind beigebracht. Ob das viel Müll ist und ob der wirklich ausschließlich von Pokémon-Go-Spielern stammt, kann ich nicht beurteilen.

„Die schleichen in der Altstadt auch auf der Straße rum, am liebsten würde ich in die reinfahren.“
-> Die Altstadt ist verkehrsberuhigter Bereich, die Leute dürfen hier auf der Straße laufen, Fußgänger sind gleichberechtigt mit Autos und Autos müssen in Schrittgeschwindigkeit fahren! Wer’s im Auto eilig hat, nimmt am besten einen anderen Weg, die Altstadt ist sowieso besser dran ohne Durchgangsverkehr. Nicht die Fußgänger stören hier, sondern die Autos!

„Die Leute sitzen und rennen rum und starren nur auf ihr Handy, die verblöden doch total!“
-> Die meisten Leute dürften Pokémon Go ein-zwei Stunden am Tag spielen und ansonsten einen stinknormalen Tagesablauf haben. Wer andere dafür kritisiert, dass sie nur auf ihr Smartphone schauen und vermeintlich sonst nichts mitkriegen, sollte mal seine eigenen Handy-Gewohnheiten beobachten. Bei Pokémon Go verblödet man sicher nicht mehr als bei jedem anderen Computerspiel bzw. beim Fernsehen.

Ich schätze, wer sich über Pokémon Go bzw. die Leute, die das spielen, aufregt, hat sonst nichts Besseres zu tun. Wenn man es blöd findet: einfach ignorieren und an schöne Dinge denken!

(Ich spiele das übrigens nicht, beobachte aber sowohl Spieler als auch Kritiker mit Interesse und manchmal mit Befremden.)

P1090867_pokemon

Untere Schloßstraße mit Taubsi

P1090801_pokestop

Pokéstop Albert-Schweitzer-Haus

P1090805_pokestop

Pokéstop Zeichnung an der Grundschule Heide

P1090806_pokestop

Pokéstop Bild an der Feuerwehr Heide

P1090808_pokestop

Pokéstop Dukatenscheißer am Bahnhofsberg

P1090826_pokestop

Pokéstop Junge mit Lamm an der Eibenstocker Straße

P1090828_arena

Arena Schlosshof