Mahnwache für Japan und gegen Atomkraft am 21. März 2010 in Schwarzenberg

Letzte Woche hatte sehr spontan die erste Mahnwache für Japan und gegen Atomkraft in Schwarzenberg stattgefunden, der heutige Termin wurde seit dem vergangenen Montag verbreitet. Reichlich 30 Frauen, Männer und Kinder trafen sich zur zweiten Mahnwache am 21. März 2011 bei der Königseiche und blieben von 18 bis fast 19 Uhr.

Ulrike Kahl von Bündnis 90 / Die Grünen hatte wieder ein Gedicht und weiße Rosen dabei, außerdem Kraniche aus Papier. Was dahintersteht:

In Japan ist der Kranich ein Symbol des Glücks (und) der Langlebigkeit. Nach alter japanischer Legende bekommt derjenige, der 1000 Origami-Kraniche faltet, von den Göttern einen Wunsch erfüllt. Noch heute wird zu besonderen Anlässen, wie Hochzeiten oder Geburtstagen, ein gefalteter Papierkranich überreicht. Seit dem Tode des Atombombenopfers Sadako Sasaki, die mit dem Falten von Origami-Kranichen gegen ihre durch die Strahlung verursachte Leukämie-Erkrankung ankämpfte, sind Origami-Kraniche auch Symbol der Friedensbewegung und des Widerstandes gegen Atomwaffen. (Quelle: Wikipedia)

Eine Faltanleitung für den Kranich gibt es z. B. hier: www.origami-kunst.de.

Mehr Informationen zu den Mahnwachen und Aktionen gegen Atomkraft: www.ausgestrahlt.de.