Lesung mit Christian Führer in Schwarzenberg

Gestern Abend war also die Lesung mit Christian Führer – ein Erlebnis! Die Aula des Brecht-Gymnasiums war fast voll – zum Glück, möchte ich sagen, denn es wäre schon beschämend gewesen für Schwarzenberg mit seinen 19.000 Einwohnern, wenn dieser Mensch, der nun wirklich etwas zu erzählen hat, dies vor einem spärlichen Publikum hätte tun müssen.
„Und wir sind dabei gewesen“ ist Christian Führers Autobiographie, man erfährt über seine Kindheit und Jugend, seinen geraden Weg hin zum Pfarrer, auch über seine Frau und die vier Kinder. Er las vor, erzählte nebenbei noch kleine Anekdoten, und als er zu den Ereignissen der Friedlichen Revolution kam, sprach er frei und nahm die Zuhörer mit in diese Zeit.
Der ehemalige Pfarrer der Nikolaikirche ist seit Ende letzten Jahres Rentner, aber ruhig ist es nicht um ihn herum, dafür hat er viel zu viel Energie, die er eben u. a. in Lesungen einsetzt. Wie oft er wohl schon erzählt hat von der Friedlichen Revolution? Das weiß er wahrscheinlich selbst nicht. Aber langweilig wird es ihm und seinen Zuhörern nicht dabei.