Lesung am Dienstag: „Lebensgeschichte eines nichtprominenten Neufünfländers“

Am Dienstag, den 10. Mai 2011, findet in der Bücherwelt Schwarzenberg (Grünhainer Straße 8, beim Bahnhof) eine Lesung mit Josef R. Schaffer statt.

Er stellt sein Buch „Wanderungen zwischen Süd und Nord. Die eigenhändig aufgeschriebene Lebensgeschichte eines nichtprominenten Neufünfländers“ vor.

Beginn ist 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Worum (oder besser gesagt: um wen) es in dem Buch geht:

„Josef R. Schaffer ist Jahrgang 1939, wurde in Wolfen geboren, ging in Fürstenberg an der Havel in die Grundschule, lernte in Warnemünde den Beruf des Stahlschiffbauers, studierte Schiffbau, später Ingenieurökonomie, promovierte zum Dr.-Ing., war Betriebsingenieur, Abteilungsleiter, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschullehrer und Fachdirektor im Kombinat Schiffbau, zuletzt der Deutschen Maschinen- und Schiffbau Aktiengesellschaft.

Bis heute ist der Neu-Sachse in Sachen Schiffbau weltweit unterwegs. Zu seinem siebzigsten Geburtstag und seinem fünfzigsten Berufsjubiläum als Naval Architekt hat er sich aufgerafft, sein wunderbares Leben aufzuschreiben.“