Geschichtsweg in Aue

Gegenüber vom Simmel-Parkplatz, auf der anderen Seite der Mulde, wo die alte Gießerei war, ist es ziemlich kahl, aber immerhin gibt es dort seit Mitte 2012 den Geschichtsweg – Holzskulpturen von Persönlichkeiten, die etwas mit der Auer Stadtgeschichte zu tun haben. Entstanden sind die Figuren 2011 und 2012 beim Holzbildhauersymposium der Gruppe exponart im Stadtgarten Aue.

Bisher gibt es:

Was macht eigentlich Barbarossa da, was hat der mit Aue zu tun? Hm. Und, noch wichtiger: Warum gibt es so was nicht in Schwarzenberg?

Geschichtsweg Stadtgarten Aue

Bisher die einzige Frau am Geschichtsweg: Rosina Schnorr

Geschichtsweg Stadtgarten Aue

Geschichtsweg Stadtgarten Aue