Gastbeitrag zum Kamtschatka-Abend im Kulturladen Rademann

Ute Rademann über den Kamtschatka-Abend im Kulturladen. Danke für den Artikel! :)

Mit dem Fahrrad und zu Fuß durch Feuer und Eis

Am 09.04.2011 berichteten Tine Lickert, Jörg Lehmann, Susann Bergner und Olaf Oeser über ihre spannende Reise nach Kamtschatka.

Etwa 25 Gäste kamen und verfolgten die Reise visuell:

Die Räder wurden für den Flug verpackt, es gab einen langen Aufenthalt auf dem Moskauer Flughafen, dann endlich das Ankommen in Kamtschatka in dieser unberührten Natur.

Ein immer wieder kehrendes Ritual war das Suchen eines Schlafplatzes, 300 m davon entfernt die Kochstelle und: jeden Abend wurde das Essen und das Gepäck an einem Strommast oder Baum mehrere Meter hochgezogen. Warum? Es gibt dort Bären, die sich von solchem Gepäck angezogen fühlen …

In der Pause gab es kulinarische Kostproben: Lachsrolle und Möhrensalat mit viel Knoblauch, Zwiebel und Kalamari und dazu den obligatorischen russischen Wodka.

Im zweiten Teil wurde dann von einem Rad-Fußmarsch auf einen 3000 m hohen Vulkan berichtet, man hatte schöne Eindrücke von der Natur, es war Herbst und die Pflanzen und Bäume z. T. in schöner Färbung. Und natürlich war auch ein Videoausschnitt mit der Begegnung eines Bärens zu sehen. Aber er war 200 m entfernt, ließ sich nicht stören und trottete davon …

Die vier Globetrotter haben noch andere Berichte in ihrem Repertoire, vielleicht kommen sie mal wieder und berichten z. B. über eine Skiwanderung durch die Rocky Mountains?