Ein Franzose im Erzgebirge: Ratskeller Schlettau

Ich fand es ja richtig schade, als die „Commode“ in Aue schloss – das war einfach ein uriges Restaurant, in dem es leckeres fran­zö­si­sches Essen gab und auch ein wenig „anders“ aussah, nicht gewohnt rustikal, sondern ein biss­chen locker, luftig, Großstadt.

Wer fran­zö­sisch essen will, kann aller­dings nach wie vor nach Schlettau fahren: Im Ratskeller dort kocht Eric Héliè. Die Einrichtung des Restaurants ist eher gutbür­ger­lich, die Bedienung kann man sich auch schlecht in Paris vorstellen, aber nett war sie, und das Essen schmeckte sehr gut – an meinem Tisch wurde das Steak gelobt, das könnten die Franzosen einfach am besten, hieß es. Ich hatte den „Ratskeller-Topf“ und war dann papp­satt. Aber gleich um die Ecke ist ja Schloss Schlettau mit dem Schlosspark, perfekt für einen Spaziergang nach dem Essen.

Nachtrag, 18.11.2013: Inhaber Eric Héliè hat das Restaurant Anfang November recht kurz­fristig und endgültig geschlossen, der Pachtvertrag wurde beendet.

Ratskeller Schlettau

Der Ratskeller von vorn, es gibt auch einen Freisitz.

Ratskeller Schlettau

Beim Namen „Ratskeller“ denkt man nicht gerade an fran­zö­si­sche Küche, also weist ein Banner darauf hin …

Ratskeller Schlettau

Der Ratskeller ist im Rathaus von Schlettau, hinein durch die Tür und dann gleich rechts.

Ratskeller Schlettau

Ratskeller Schlettau

Der „Ratskeller-Topf“: Es war tatsäch­lich viel Käse, aber auf dem Foto sieht es noch mehr aus …

Ratskeller Schlettau

„Fondant au Chocolat“, Schokoladenkuchen

6 Gedanken zu „Ein Franzose im Erzgebirge: Ratskeller Schlettau

  1. Interessant, das Essen sieht sehr lecker aus. Da muss ich auch mal hin. Überhaupt, gibt es soetwas wie einen kuli­na­ri­schen Führer für’s Erzgebirge? Ich wäre nicht über­rascht, wenn es die eine oder andere Perle gäbe, die sich, wie der Schlettauer Franzose, hier und da versteckt.

  2. war letz­tens auch mal dort, Essen war sehr lecker. Empfehlenswert : )

  3. @Matthias

    In Kretscham-Rothensehma (bei Oberwiesenthal) gibt es seit einiger Zeit als uriges Erlebniss Essen vom heissen Stein. Echt lecker und lustig, wenn man das mit mehreren Leuten macht und jeder sein Essen nach eigenem Empfinden zube­reit kann! Als Gewürz soll man nur Salz nehmen und ja, man braucht eigent­lich auch nix weiter, weil einfach nur frisch & lecker!

  4. In Schwarzenberg gibt es in der Altstadt seit einem Jahr auch ein fran­zö­si­sches Restaurant.
    Sehr leckeres Essen und sehr origi­nale fran­zö­si­sche Gemütlichkeit.
    Ein echter Tipp.

Kommentare sind geschlossen.