Dunkel wars, der Mond schien helle …

Und noch drei Fotos vom weihnachtlichen Schwarzenberg: Beim ersten Foto beachte man den Baum in der Mitte. Da hat wohl die Lichterkette nicht gereicht, oder sie hätte anders angebracht werden müssen. Vor Jahren habe ich so was erstmalig in Schwaben gesehen, da hats mich nicht gewundert – alle Bäume hatten nur im oberen Drittel eine Lichterkette, für unten war wohl kein Geld mehr da. Aber in Schwarzenberg … Willkommen also im schwäbischen Schwarzenberg. ;-)

Eine neue Sache gibt es am Bahnhofsberg bei den Holzfiguren: Ein Schacht aus Natursteinen, aus dem ein Arbeiter mit Hunt kommt. Sieht gut aus, viel besser als die Bretterhütte, die vorher dort stand. Rechts im Bild, leider zu dunkel. Na, am besten mal selbst anschauen …

Auch neu sind die drei Hütten, die am Bahnhofsberg den Weihnachtsmarktbereich einläuten. In einer ist eine Schiene mit Eisenbahn, in den zwei anderen sind Dekosachen. Die Schaufenster dieser Hütten sind allerdings so hoch, dass kleine Kinder genau nichts sehen, wenn sie davorstehen. Da können sich also die Eltern abmühen und sie hochheben …

Noch vier Tage Weihnachtsmarkt, dann wird es wieder ruhig in der Altstadt.