„Ab in die Mitte – die City-Offensive Sachsen“ und Schwarzenberg

Neulich las ich in der Freien Presse, eine „Kreativrunde“, zu der unter anderen Frank Nestler (Freie Presse), Dirk Weißbach (Tourist-Information Schwarzenberg), Sylvia Hauber (Hauptamtsleiterin im Rathaus Schwarzenberg) und Nicole Ullmann (Stadtmarketing Wirtschafts- und Gewerbeverein Schwarzenberg) gehörten, hätte sich mehrmals versammelt, um Vorschläge für den Wettbewerb „Ab in die Mitte – die City-Offensive Sachsen“ zu erarbeiten.

2005 hatte Schwarzenberg auch schon an diesem Wettbewerb teilgenommen – und für die Idee eines Schrägaufzugs zwischen Vor- und Altstadt eine Medaille und Preisgeld gewonnen.

Jetzt wurden wohl Ideen rund um die Bahnhofstraße eingereicht. Wenn eine solche Wettbewerbsteilnahme Konsequenzen wie den Schrägaufzug haben kann, wundert es mich (nun, eigentlich nicht), dass darüber ein geladener Kreis diskutiert und der ‚Rest‘ der über 18.000 Einwohner Schwarzenbergs später mehr oder weniger vor vollendete Tatsachen gestellt wird.

Aber vielleicht gab es ja auch einen öffentlichen Aufruf, sich an der Runde zu beteiligen – und ich hab ihn verpasst?

Dieses Jahr reichten 29 Städte ihre Beiträge ein. Die Jury entscheidet am 26. September 2011, die Preisträger werden am 10. Oktober in Görlitz bekanntgegeben. Mal sehen, was dabei für Schwarzenberg herauskommt.