Stadtfest Aue 2013

Am Sonntag war es fast zu heiß, um in Aue beim Stadtfest durch die Straßen zu laufen, zumindest am frühen Nachmittag war deswegen wohl nicht ganz so viel Betrieb – auch gut, da musste man nicht lang warten, wenn man irgendwo was kaufen oder mitmachen wollte.

Wie immer wurde eine Menge geboten auf den verschiedenen Bühnen, in den Straßen, auf der Wiese am Carolateich – die Mischung aus „Vereine stellen sich vor“, Rummel, „Kultur“ (also Musik usw.) sowie Fress- und Kaufständen ist schon gelungen, und das in einer Größenordnung, bei der Schwarzenberg mit seinem Altstadtfest bei Weitem nicht mithalten kann, aber das sind einfach zwei Paar Schuhe …

Stadtfest Aue

Karussell auf der Bahnhofstraße, beim Hotel Blauer Engel

Stadtfest Aue

Der Hufschmied am Werk

Stadtfest Aue

Goethestraße, Blick Richtung Nikolaikirche

Stadtfest Aue

In der Galerie der anderen Art

Stadtfest Aue

Diese Häkelmonster wohnen in der Galerie der anderen Art

Stadtfest Aue

Druckpresse

Stadtfest Aue

Harter Job: an diesem heißen Tag in einem Plüschkostüm rumrennen. Hoffentlich hat der Elefant genug getrunken.

Stadtfest Aue

Bei der Feuerwehr gab’s einiges zu erleben: Kistenstapeln mit Seilsicherung, Dosenwegsprühen mit dem Feuerwehrschlauch usw.

Stadtfest Aue

Auszubildende der Polizeifachschule Chemnitz führten verschiedene „Sachverhalte“ vor, wie die Moderatorin das nannte: Überfall, Fallschule usw.

Stadtfest Aue

Das obligatorische Riesenradbild

Stadtfest Aue

Und der Blick nach unten

Stadtfest Aue

Stand von Antje Henkel-Ludwig in der Lessingstraße

Aue

Schatten!