Leipziger Buchmesse 2014

Mitte März ist Buchmessezeit, Buchmesse in Leipzig! Dieses Jahr nahm ich mir (im Gegensatz zum letzten Jahr) wieder Zeit für Lesungen, lief nicht nur durch all die Messehallen. Und ehrlich: Ohne Lesungen ist die Buchmesse keine richtige Buchmesse für mich, ich will mich auch mal hinsetzen und einfach nur zuhören, was jemand über sein neues Buch erzählt – das gehört dazu.

Ein paar Buchtipps frisch von der Buchmesse:

  • Jochen Mariss: „Pommes im Urwald“ (ab 5 Jahren)
  • Saskia Hula: „Nuno geteilt durch zwei“ (ab 7 Jahren)
  • Adam Rex: „Happy Smekday“ (ab 11 Jahren)
  • Kai Meyer: „Phantasmen“ (ab 14 Jahren)
  • Jens und Joerg Fieback: „Karl der Große – Vater Europas?“ (Hörbuch)
  • Emmanuele Bernheim: „Alles ist gutgegangen“
  • Stefan Schwarz: „Die Großrussin“

www.leipziger-buchmesse.de

IMG_0505

Beim Eingang West warf der Wind Wellen auf dem Messesee.

IMG_0502

Ja, Baden im Messesee ist verboten. Allerdings geht ein Weg mitten durch den Messesee, den darf man dann doch betreten. Und wenn der Wind ordentlich weht, schwappt der See auch mal über, sodass man ein Bad nimmt …

IMG_0499

Rose zwischen Eingang und Messesee, schon mal ein besserer Treffpunkt als nur „vor der Messe“.

IMG_0507

Manche kamen auch mit dem Fahrrad zur Buchmesse.

IMG_0498

Das Messemännchen sagte Hallo (und Tschüs).

IMG_0417

Ziemlich viel Grün und Licht in der langen Glashalle

IMG_0494

Treppe in der Glashalle

IMG_0418

Werbung für die Buchschenker-Aktion

IMG_0488

Manga-Comic-Convention war auch, die Leute in den unterschiedlichsten Kostümierungen gehören mittlerweile einfach zur Buchmesse.

IMG_0483

IMG_0485

IMG_0429

Japanischer Teegarten in Halle 1

IMG_0455

Stefan Schwarz, Kolumnist des Magazins, las aus seinem neuen Roman „Die Großrussin“.

IMG_0479

Sebastian Fitzek unterhielt sich mit Moderator Andreas Debski über seinen Thriller „Noah“.

IMG_0509

Beim Eingang Ost flatterten die Buchmessefahnen im Wind.