Das Olympia-Kino ist tot – es lebe das Ring-Kino

So, diese kostenlosen Wochenblättchen sind doch für etwas gut. Vorhin hab ich den Wochenspiegel mal durchgeblättert und bin auf einen Artikel über die Neueröffnung des Schwarzenberger Kinos gestoßen.

Es geht weiter! Am 20. Oktober 2011 öffnet das Kino im Ring-Center wieder seine Pforten. Betreiber ist die neu gegründete Ring Kino GmbH & Co KG, Geschäftsführer ist Jürgen Wichert.

(Nachtrag, 18. Oktober 2011: Auf Wochenblättchen sollte man sich eben doch nicht verlassen. In einem las ich neulich, dass das Kino am 22. eröffnet werden soll, in einem anderen war vom 27. die Rede. Auf der Website des Ring-Kinos steht gar kein Datum, es ist also noch nicht klar, wann es weitergeht. Dann warten wir eben …)

Die neue Website des Kinos: www.ringkino-szb.de

Die Telefonnummer ist geblieben: 03774 / 23237

Neuer Name also? Find ich gut. Und wünsche den Kinobetreibern einen ordentlichen Start! Ich freu mich jedenfalls, dann nicht mehr nach Aue oder sonstwohin fahren zu müssen und bin gespannt, was die Zukunft für das Kino und die Schwarzenberger Kinogänger bereithält.

(Artikel in der Freien Presse: „Regionale Firmen bringen Filme im Ring-Kino wieder ins Laufen“)

Ein Gedanke zu „Das Olympia-Kino ist tot – es lebe das Ring-Kino

  1. Pingback: Tut, tut, tut: Das Ring-Kino in Schwarzenberg öffnet doch noch nicht | Schwarzenberg-Blog

Kommentare sind geschlossen.