Ausstellung in Oberwiesenthal über die Kirche Sankt Nikolaus im Kaiserwald

Im Festsaal der Gaststätte „Am Roten Hammer“ in Oberwiesenthal gibt es vom 11. März bis zum 18. April 2010 eine Ausstellung über eine sagenumwobene Kirche im Kaiserwald. Über Sankt Nikolaus erzählt man sich Folgendes:

Jeweils einmal im Jahr, gegen Abend am Tage der Geburt Christi erhebt sich die St. Nikolaus-Kirche aus dem unterirdischen Reich. Sie steigt langsam in klarem Schein aus der Erde empor, als ob das Sonnenlicht auf sie fallen würde, bis sie ihre volle Größe und Schönheit erreicht. Dann beginnen die Glocken in ihren Türmen zu läuten und mit ihrem reinen und eindrucksvollen Klang rufen sie die Seelen der unglücklich ums Leben gekommenen Bergleute. Aus verschiedenen Ecken und Winkeln des Kaiserwaldes tauchen aus der Erde allmählich dunkle Schatten auf und begeben sich still in Richtung zur Kirche. (Quelle: Tourismusportal der Region Karlovy Vary, „Die Region in Mythen und Sagen“)

Bei Grabungen auf dem Berg Krudum fand ein archäologisches Team 2002 Überreste eines Bauwerks, bei dem es sich wahrscheinlich um Sankt Nikolaus handelt. Die Wiederentdeckung der Kirche ist das Thema der Ausstellung.

Am Mittwoch, dem 10. März, um 17 Uhr, wird die Ausstellung vom Ausgrabungsleiter und Kurator der Ausstellung, Mgr. Jiři Klsák, eröffnet.

Was: Ausstellung „Das Geheimnis der verschollenen Kirche Sankt Nikolaus“
Wo: Gaststätte „Am Roten Hammer“, Annaberger Straße 115, 09484 Oberwiesenthal
Wann: 11.3. bis 18.4.2010, täglich 12 bis 18 Uhr