Am Freitag: Nacht der Lichter

Die Herbstferien stehen vor der Tür, und in Schwarzenberg werden sie wieder mit der Nacht der Lichter eingeläutet: am Freitag, den 29. September 2017, von 18 bis 22 Uhr.

Läden und Lokale in der Altstadt und Vorstadt sind dann lange offen und halten zum Teil besondere Angebote und Aktionen bereit. Eine gute Gelegenheit, um mal ausgiebig zu bummeln und zu schauen, was Alt- und Vorstadt so alles zu bieten haben.

Für Speis und Trank ist auch gesorgt, und neben spannenden Lichteffekten an Häusern und der Königseiche gibt es noch einige Extras:

– 18 Uhr: Türmerruf vom Ratskeller und anschließend kostenfreie Stadtführung

– 18 bis 22 Uhr: Straßenmusiker und Geschichtenerzähler Swen Kaatz mit seinem Schubkarren voller Sagen und Erzählungen unterwegs, Präsentation der Modellbau-Initiative Sonnenleithe am Oberen Tor

– 18.30 bis 20.30 Uhr sind Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß unterwegs und stehen für Autogramme und Fotos zur Verfügung

– 20 bis 20.30 Uhr: Orgelmusik zur Nacht in der St. Georgenkirche

– 20 Uhr Lampionumzug von der Vorstadt in die Altstadt, Treffpunkt BonAire / Talstation Schrägaufzug

– 20.30 Uhr kostenfreie Stadtführung mit dem Schwarzenberger Türmer und Nachtwächter, Treffpunkt Meißner Glockenspiel

-> Infos: www.altstadt-schwarzenberg.de

Keine Baustelle mehr: Uferstraße Anfang April

Die Uferstraße ist wieder komplett frei, die Bauarbeiten sind endlich beendet. Von Juni bis November 2016 sollten die Bauarbeiten an der Stützmauer am Schwarzwasser und an der Uferstraße, zwischen Vorstadtbrücke und Wohnmobilstellplatz, ursprünglich dauern, nach der Winterpause war von Ende März die Rede.

Der zweite Abschnitt der Uferstraße, ab Wohnmobilstellplatz bis Erlaer Straße, wird laut Lokalzeitung nicht mehr dieses Jahr saniert.

Schloss und Kirche, Kunst und Licht

Sonne, schmelzender Schnee, Schloss und Kirche. Blauer Himmel, glitzerndes Schwarzwasser! Und in der Vorstadt an der Galerie „Kunst & Licht“ vorbeigekommen. Hingucker: neue Bilder im Schaufenster.

(Karlsbader Straße, Vorstadt, Kirchsteig, Altstadt)

Ein bisschen Frühling und alte Häuser am Weg

Es dauert noch eine Weile, bis es endlich grün wird, aber am heutigen 20. März ist immerhin Frühlingsanfang.

P1030752

Amsel in einem Garten am Kirchsteig

P1030753

P1030754

Kirchsteig, Blick auf die Vorstadt und Richtung Bermsgrüner Straße mit Brecht-Gymnasium

P1030757

Vorstadt, Kurs auf die Herrenmühle

P1030758

Man braucht schon etwas Fantasie, um sich die Herrenmühle saniert vorzustellen. Aber mit Sicherheit wäre sie dann ein schönes, imposantes Haus, innen wie außen.

Und sie hätte viel Platz: für Vereine, ein Café, einen großen öffentlichen Raum für alle möglichen Veranstaltungen …

P1030759

P1030760

Auf der Brücke von der Karlsbader Straße zum Hammerparkplatz

P1030762

P1030773

Villa an der Ecke Karlsbader Straße / Badwiese. Sie wird in diesem Jahr renoviert.

P1030775

P1030774

Die Villa gegenüber wurde schon generalüberholt. Ein schönes Haus.

P1030776

Ehemaliges Spinnereigebäude auf dem Kauflandgelände

P1030778

Auf der Grünfläche an der Kreuzung Karlsbader Straße / Egermannbrücke wachsen Krokusse.

P1030779

Am Schloßwald / Oswaldtalstraße, vermutlich die schneeglöckchenreichste Wiese in ganz Schwarzenberg

P1030790

Oswaldtalstraße, auf der Wiese am Bach tummelten sich zwei Enten (wenn man genau hinschaut, sieht man sie).

P1030787

P1030788

P1030792

Die Erzgebirgsbahn Richtung Johannstadt auf der Brücke beim Bahnübergang Bahnhofstraße / Grünhainer Straße

Pyramidenanschieben und Vorstadtdrahsch in Schwarzenberg (2015)

Am Samstag, den 28. November 2015, um 17.30 Uhr ist am Unteren Tor in der Altstadt Pyramidenanschieben. Wenn sich die Kraußpyramide wieder dreht, ist die Adventszeit in Schwarzenberg sozusagen offiziell eröffnet.

Am 28. und 29. November ist außerdem Vorstadtdrahsch, jeweils von 15 bis 20 Uhr, bevor knapp eine Woche später, am 4. Dezember, der Schwarzenberger Weihnachtsmarkt beginnt.

Samstag, 28. November 2015

Schwarzenberger Vorstadtdrahsch: 15 bis 20 Uhr Bühnenprogramm und Markttreiben

  • 15.30 Uhr Kindertagesstätte Wirbelwind
  • 16 Uhr Nikolaus schaut vorbei
  • 16.30 Uhr Hutzn-Nachmittag mit der Kulturgruppe Edelweiß
  • 18.30 Uhr Vereinigte Posaunenchöre

Pyramidenanschieben:

  • 17 Uhr Ortspyramide Grünstädtel, Pöhlaerstraße
  • 17 Uhr Ortspyramide Erla-Crandorf, Walzwerk
  • 17.30 Uhr Kraußpyramide am Unteren Tor
  • 19 Uhr Ortspyramide Bermsgrün, Dorfstraße

Sonntag, 29. November 2015

Schwarzenberger Vorstadtdrahsch: 15 bis 20 Uhr Bühnenprogramm und Markttreiben

  • 15.30 Uhr Posaunenchor der landeskirchlichen Gemeinschaft
  • 16.30 Uhr Nikolaus schaut vorbei
  • 17 Uhr Fidele Jungs
  • 18.30 Uhr Spiegelwaldensemble Grünhain-Beierfeld

Pyramidenanschieben:

  • 16 Uhr Ortspyramide Pöhla, Hauptstraße

IMG_0203

Bericht und Fotos vom Pyramidenanschieben der Kraußpyramide am 27. November 2014: klick

IMG_9229

Vorstadtdrahsch 2014

IMG_9235

IMG_9236

Lichterkette für Frieden und Toleranz in Schwarzenberg

Am 7. November lud die St. Georgenkirche Schwarzenberg zu einem Friedensgebet ein. Danach gab es eine Lichterkette in der Vorstadt, angemeldet von einer Privatperson. Um die 150 Frauen und Männer bildeten eine Kette, jede und jeder mit einer Kerze in der Hand. Rote und weiße Kerzen, große und kleine. In der Vorstadt war es ruhig und niemand sonst zu sehen, nichts zu merken von dem „Vorglüh“-Fest auf dem Marktplatz in der Altstadt und auch nicht von der Demo des „Bündnisses Freigeist“ auf dem Festplatz an der B 101.

Ein paar Lieder wurden gesungen, Gespräche entwickelten sich, der MDR kam vorbei und filmte, war schnell wieder weg. Ursprünglich war die Lichterkette in der Oberen Schloßstraße angemeldet, von der Kirche bis zum Springbrunnen beim Meißner Glockenspiel. Doch dort war sie nicht erwünscht, die Altstadt sollte laut Stadtverwaltung „angesichts des geselligen Festes auf dem Markt von politischen Kundgebungen frei bleiben“, war am 6. November in der Freien Presse zu lesen (klick).

DSC02658

DSC02659

DSC02660