Sommerfilmtage 2017 im Naturtheater im Rockelmannpark

Auch in diesem Jahr organisiert Udo Neubert wieder Kino im Rockelmannpark, von Donnerstag, den 3. bis Sonntag, den 6. August 2017. Einlass ist jeweils ab 20 Uhr, Beginn 21.30 Uhr.

– Donnerstag: Vertraute Fremde
– Freitag: Boxhagener Platz
– Samstag: Die Gräfin
– Sonntag: Vertraute Fremde

Infos: www.rockelmann-pictures.de

„Das goldene Tannenbäumchen“ am 26. Juni im Naturtheater Schwarzenberg

Am Freitag, den 26. Juni 2015, wird ab 21.30 Uhr im Naturtheater Schwarzenberg der neue Film von Udo Neubert uraufgeführt: „Das goldene Tannenbäumchen“, die (indirekte) Fortsetzung von „Die Tannenbaumverschwörung“.

Worum es geht:

„Am Ende des Zweiten Weltkrieges bleibt der Kreis Schwarzenberg für sechs Wochen von den Alliierten unbesetzt. Eine illustre Stammtischrunde ergreift zusammen mit dem deutschen Major Werner von Blechstein die Gunst der Stunde und die Macht. Spontan gründen sie die Freie Republik Schwarzenberg. Ein wertvolles Beutestück aus Russland, das goldene Tannenbäumchen, dient fortan als Staatsreserve. Doch das Kunstwerk wird gestohlen!

Eine turbulente Jagd beginnt. Im Folgenden wechselt das begehrte Objekt mehrfach den Besitzer. Dazu zählt auch ein kauziger Spielzeugfabrikant, der im finsteren Erzgebirgswald in seiner Manufaktur für Räuchermänner ausschließlich Kinder beschäftiugt. Er besitzt es ebenso kurz wie auch die Sowjets. Die Amerikaner können es schließlich der Häckerbande abjagen, um es nach Washington zu verschiffen. Aber ob es dort ankommt …?“

Das Tannenbaeumchen

Open-Air-Kino im Naturtheater Schwarzenberg vom 7. bis zum 9. August 2014

An drei Tagen Anfang August wird das Naturtheater Schwarzenberg zum Open-Air-Kino: von Donnerstag bis Samstag, 7. bis 9. August 2014. Einlass ist 20 Uhr, der Vorfilm beginnt 21.30 Uhr: „Die Tannenbaumverschwörung“ von Udo Neubert, der das Sommerkino auch organisiert.

Danach läuft „Das Grauen kommt um Mitternacht“, eine 80-minütige Zusammenstellung aus acht Kurzfilmen: Psychothrillern und Horrorfilmen aus den USA, Neuseeland, Australien und Europa.

Der Eintritt kostet 3 Euro für Kinder und 6 Euro für Erwachsene. „Das Grauen kommt um Mitternacht“ ist allerdings erst ab 16 Jahren.

IMG_3709

„Die Tannenbaumverschwörung“, Vorfilm beim Open-Air-Kino im Naturtheater Schwarzenberg

IMG_3710

„Das Grauen kommt um Mitternacht“ – eine Runde Gruseln beim Open-Air-Kino im Naturtheater Schwarzenberg vom 7. bis zum 9. August 2014

„Urlaub von Hartz IV“ – jetzt im Ringkino Schwarzenberg

Ab heute, Donnerstag, den 12. April 2012, läuft „Urlaub von Hartz IV – wir reisen in die DDR“ im Ringkino Schwarzenberg, und zwar jeweils 20.30 Uhr.

„Die Geschwister Tim und Susi, 14 bzw. 15 Jahre, haben keine Lust mehr, ihre Sommerferien immer nur zu Hause zu verbringen. Doch ihre Eltern, zwei eingerostete Hartz-IV-Empfänger, sind rat- und mittellos. Schließlich brechen sie dann doch auf – ins Ungewisse – und landen durch Zufall bei einer verrückten Künstlertruppe (= De Krippelkiefern), die im erzgebirgischen Blechbach eine Rockoper aufführen will.“

Mit von der Partie sind u. a. Alexander Richert, Lisa Költzsch, Stefan Mösch, Tom Weber und Ralf Alex Fichtner. Regie führte Udo Neubert (der uns die Fotos zur Verfügung stellte, danke dafür).

(87 Minuten, ab 6 Jahren)

Website Ringkino: www.ringkino-szb.de
Die Seite zum Film: www.rockelmann-pictures.de

„Urlaub von Hartz IV“ ab dem 12. April im Ringkino Schwarzenberg

Ab Donnerstag, den 12. April 2012, läuft im Ringkino „Urlaub von Hartz IV – wir reisen in die DDR“. Premiere hatte der Film am 9. Juli 2011 in der Naturbühne Schwarzenberg gehabt.

Die Seite zum Film: www.rockelmann-pictures.de
Und hier geht es zur Ringkino-Website: www.ringkino-szb.de

Der Film:

„Die Geschwister Tim und Susi, 14 bzw. 15 Jahre, haben keine Lust mehr, ihre Sommerferien immer nur zu Hause zu verbringen. Doch ihre Eltern, zwei eingerostete Hartz-IV-Empfänger, sind rat- und mittellos. Schließlich brechen sie dann doch auf – ins Ungewisse – und landen durch Zufall bei einer verrückten Künstlertruppe (= De Krippelkiefern), die im erzgebirgischen Blechbach eine Rockoper aufführen will.“

Mit von der Partie sind u. a. Alexander Richert, Lisa Költzsch, Stefan Mösch, Tom Weber und Ralf Alex Fichtner. Regie führte Udo Neubert.

87 Minuten, ab 6 Jahren