Wochenende

In der Uferstraße wird noch gebaut, langsam, aber sicher wird alles grün, viele Blüten kommen mit jedem Tag neu hinzu, das Wasser fließt, wie es immer fließt, in Schwarzwasser und Mittweida, und wenn das Wetter so schön ist wie an diesem Wochenende, kann man echt nicht meckern.

(Uferstraße, Hammerweg, Bahnhofstraße, Schwarzwasser, Mittweida, Wildenau, Stadtstrand)

Ein Geheimtipp? Der Schwarzenberger Stadtstrand beim Rathaus

Wenn man willkürlich Leute fragen würde, was sie sich unter einem Stadtstrand vorstellen, bekäme man sicher ziemlich unterschiedliche Antworten. Aber im Prinzip reicht es ja schon, wenn es ein Gewässer gibt und ein Ufer, das so gestaltet wurde, dass sich Leute dort aufhalten und erholen können.

Das trifft auf den Uferbereich der Mittweida hinter dem Rathaus auf jeden Fall zu. Seit 2013 liefen dort Bauarbeiten, Ende 2014 waren sie beendet und es war klar, was entstanden war: ein Stadtstrand. Mit Stufen zum Hinsetzen, mit einem Flachwasserbereich, mit Bäumen und Wiese. Ein bisschen erinnert das Ganze an den Stadtstrand in Aue.

Die Stadt hat den Stadtstrand meines Wissens noch nicht an die Öffentlichkeit gebracht. Will sie damit warten, bis die Strandsaison beginnt? Oder soll der Stadtstrand ein Geheimtipp bleiben? Man wird sehen, ob und wann er in der Zeitung auftaucht. Sicher ist, dass es sich an diesem Ort im Sommer gut aushalten lassen wird.

IMG_2983

Stadtstrand Schwarzenberg, hinter dem Rathaus an der Mittweida

IMG_2984

Fels am anderen Ufer

IMG_2986

Blick vom Stadtstrand zur Kleingartenanlage „Weißer Hirsch“

IMG_2987

Blick Richtung Straße der Einheit

IMG_2988

In der Wiese stecken Stöcke und alle rätseln, warum.

IMG_2985

Es wurden schon Bäume und Sträucher gepflanzt.

IMG_2989

Diese äußerst charmante Laterne am Stadtstrand ist kein Einzelexemplar, mehr davon stehen zwischen der Straße der Einheit und dem Rathaus.

IMG_2990

Blick vom Stadtstrand zum Rathaus

Schwarzenberger Stadtstrand im Winter vom anderen Ufer

Über den Stadtstrand von Schwarzenberg bzw. das neue Uferpromenädchen habe ich bereits geschrieben. Dieser Tage, als noch kein Schnee lag, war ich im Schlosswald unterwegs – durch die kahlen Bäume war der Stadtstrand gegenüber gut zu sehen.

IMG_0188

Stadtstrand Schwarzenberg, vom Schlosswald aus fotografiert

IMG_0189

IMG_0191

Rechts im Bild ganz gut zu erkennen: das Schwarzenberger Rathaus

IMG_0192

Neben dem Stadtstrand wird’s langweilig, dort ist ein großer Parkplatz.

Setzen, bitte: der neue Stadtstrand beim Rathaus

Wenn man von der Straße der Einheit zum Schwarzenberger Rathaus abbiegt und dem Weg dann noch ein Stück folgt, kommt man zur Stelle, an der sich Mittweida und Schwarzwasser treffen.

Am dazugehörigen Ufer wird seit einer ganzen Weile gebaut, ich vermutete ja eine Art „Stadtstrand“, wie in Aue bei der Schillerbrücke. Ein bisschen Ähnlichkeit kann man durchaus erkennen, auch in Schwarzenberg entstand eine Treppe. Allerdings nicht zum Runterlaufen (bzw. Runterfallen) wie in Aue, sondern zum Hinsetzen.

Dazu gibt es einen Steinweg, der für Rollator und Co. eher nicht geeignet und zum Promenieren zu kurz ist, aber sitzen und dem Wasser beim Fließen zuhören und zugucken ist ja auch nett.

IMG_7468

Vorn das Schwarzwasser, von rechts kommt die Mittweida. Und links ist der Stadtstrand bzw. das Uferpromenädchen.

IMG_7469

Im August sah es hier noch so aus: klick

IMG_7470

IMG_7471

IMG_7472

IMG_7474

IMG_7466_distel

Distel am anderen Ufer. Vor zwei Monaten: klick

Stadtstrand Aue: Brücken, Bänke, Scherben

Neulich war ich dann doch mal wieder am Stadtstrand, „auf eigene Gefahr„, so wie einige andere Leute auch, vor allem Kinder. Ich bin unten am Wasser so weit hintergelaufen, wie es ging, und das ist ein netter Spaziergang, so direkt am Fluss, immer mal eine andre Brücke vor der Nase, hinsetzen kann man sich auch, wenn einem danach ist, es gibt genug Holzbänke. Man findet mittlerweile nicht mehr nur kunstvoll drapierte Steine, sondern: Scherben, Federn, Zigarettenstummel, bekritzelte Bänke … und wenn man genauer aufs Wasser schaut, sieht man die Minifische, die dort vor Kurzem ausgesetzt wurden.