Altstadtrunde oder: Die Außensaison ist eröffnet

Am heutigen Samstag ist es nicht nur sonnig, sondern auch warm, vielleicht nicht gerade T-Shirt-Wetter, aber raussetzen kann man sich schon, ohne gleich zu frieren, und so luden bei den Kaffeeträumen am Unteren Markt Stühle und Tische draußen zu Kaffee und Kuchen ein. Die Außensaison ist damit eröffnet!

Kann natürlich sein, dass es noch mal so richtig kalt wird, aber diesem warmen Tag werden bald viele folgen …

Kaffee und Kuchen mit Aussicht

Beim Charmant-Friseur in der Unteren Schloßstraße wird gebaut.

Viel Platz auf dem Hammerparkplatz am Samstagmittag.

Liebesschlösser mit Schlossblick

Letzte Schneereste sind immer noch da.

Kirchsteig, noch ohne Grün

Vorstadtbrückenpanorama (und kaum Enten zu sehen, wo die wohl alle sind?)

Erlaer Straße

Forstparkplatz

Parkplatz mit Aussicht

Stadtschule

Von der Oberen Schloßstraße aus sieht man gut, bis wie weit die Autos auf dem Marktplatz parken. Schön ist das nicht.

Tschüss Februar, hallo März

Mehr Licht und Sonne gibt es dieser Tage, aber an manchen Stellen liegt immer noch Schnee, kleine und größere Inseln an Straßen und schattigen Plätzen. Hoffentlich kommt kein Schnee mehr, das war genug Winter für diesmal.

An Frühblühern habe ich Schneeglöckchen, Winterlinge, Märzenbecher und Krokusse gesehen, aber bis alles grün wird, dauert es noch …

Ein Banner an der Stadtschule wirbt für den Tag der offenen Tür am Freitag, den 3. März.

Nach wie vor parken Autos auf dem Marktplatz.

Schöne Aussicht auf dem Galgenberg, aber frisches Grün wäre nicht schlecht. Bald.

Wird auch immer wieder erwähnt, wenn es um den Standort eines Parkhauses für die Altstadt geht: der Parkplatz am Finanzamt. Eine Querungshilfe für Fußgänger gibt es bereits.

Schneeglöckchen am Kirchsteig

Tag der offenen Tür in der Stadtschule + Anmeldung für Klasse 5

In der Stadtschule Schwarzenberg, Erlaer Straße 6, ist am Freitag, den 3. März 2017, Tag der offenen Tür, und zwar von 16 bis 18 Uhr.

Die Anmeldung für die Klasse 5 ist zu folgenden Terminen möglich:

  • 1. März 2017: 7 bis 15.30 Uhr
  • 2. März 2017: 7 bis 15.30 Uhr
  • 3. März 2017: 7 bis 18 Uhr
  • 6. März 2017: 7 bis 15.30 Uhr
  • 7. März 2017: 7 bis 15.30 Uhr
  • 8. März 2017: 7 bis 12 Uhr

Mitzubringen sind: Aufnahmeantrag, Bildungsempfehlung, Geburtsurkunde, Halbjahreszeugnis.

Stadtschule Schwarzenberg:
Telefon 03774 23137
E-Mail: osstadtschule@schwarzenberg

www.stadtschule-schwarzenberg.de

Neuschnee

Und noch etwas neuer Schnee am letzten Tag im Januar.

(Altstadt, Erlaer Straße mit Stadtschule und Forstparkplatz, Wohnmobilstellplatz in der Uferstraße, Rockelmannpark, Waldbühne, Pappelweg, Eibenstocker Straße)

Parken in der Altstadt: Wie geht es weiter?

Ende Januar hat die FDP Schwarzenberg eine Pressemitteilung verschickt, die mir seitdem immer mal im Kopf herumspukt. Es geht vor allem um die Parksituation in der Altstadt, so fordert die FDP SZB, dass die Politessen im Stadtgebiet nicht so schnell Knöllchen vergeben sollen und dass das Parkkonzept für die Altstadt weiter bearbeitet werden soll.

Es kommt noch ein Punkt hinzu: Die FDP SZB will auch, dass der Bau eines Parkhauses auf dem Forstparkplatz, also an der Erlaer Straße, gegenüber der Stadtschule „vorangetrieben werden soll“.

Da drängen sich mir diese zwei Fragen auf: Braucht die Altstadt wirklich ein Parkhaus? Und sollte dieses Parkhaus tatsächlich an dieser Stelle, auf dem Forstparkplatz, entstehen?

Ich bin mehr als skeptisch. Denn: Parkhäuser, die nicht allzu viel kosten dürfen, werden in der Regel nicht schön. Sie sind sogar eher hässlich. Also: ein hässliches Parkhaus direkt am Eingang der Altstadt?

Vermutlich würde das Parkhaus relativ groß. Man stelle sich auf dem Forstparklatz ein solches Gebäude vor. Die Bäume würden natürlich alle gefällt. Die Sicht auf Schloss und Kirche, die vom Forstparkplatz aus super ist, wäre zugebaut.

Und eine Sache finde ich auch mehr als bedenklich: Direkt gegenüber vom Parkplatz ist die Stadtschule. Das hieße: noch mehr Autos direkt bei der Schule. Am Schulberg ist tagsüber schon viel zu viel Verkehr, ein Parkhaus würde die Situation womöglich verschärfen.

Aber: Nur kritisieren hilft keinem, also will ich hier auch eine Alternative nennen, die ich mal in einem Gespräch aufgeschnappt habe und über die man zumindest nachdenken könnte: Eine Möglichkeit, um die Autos der Bewohner und Geschäftsleute aus der Altstadt, auch Autos von Touristen usw. zentral zu parken, wäre der Hammerparklatz. Dort könnte man ein Parkhaus bauen. Dort wäre nicht die Altstadt zugebaut und mittels Schrägaufzug wäre man schneller in der Altstadt, als wenn man vom Forstparkplatz laufen müsste.

IMG_7670

Forstparkplatz

IMG_7671

DSC01522

Blick vom Forstparkplatz auf Schloss und Kirche

DSC01523