Der erste Schnee in diesem Winter (November 2017)

Am Sonntagnachmittag, dem 12. November, hat es angefangen zu schneien, der erste Schnee in diesem Winter. In der Nacht auf Montag schneite es weiter und es blieb sogar was liegen. Jetzt, am Dienstag, ist nicht mehr so viel übrig, aber kalt ist es und schöner als Regen allemal.

2. Oktober: Museumsnacht in Schwarzenberg

Am Montag, den 2. Oktober 2017, findet wieder die Museumsnacht des Städtebunds Silberberg statt. Von 18 bis 24 Uhr zeigen Museen, Galerien und andere Häuser in Aue, Bad Schlema, Lauter-Bernsbach, Lößnitz, Schneeberg und Schwarzenberg ihre Ausstellungen, außerdem gibt es Extra-Angebote wie Führungen, Vorführungen, Musik und Kinderprogramm. Der Eintritt ist frei.

Angebote in Schwarzenberg:

Schlossmuseum Perla Castrum
18–22 Uhr Basteln für Kinder im Schlossturm
18 und 21 Uhr Kunst begehen, Führung zur art-figura-Ausstellung
19.30 Uhr Taschenlampenführung
20.30 und 21.30 Uhr Let’s swing! in der Schlossstube
22.30 Uhr Überraschungsführung durchs Museum

St. Georgenkirche
18–22 Uhr Kirche geöffnet
20 Uhr Kirchenführung

Besucherbergwerk Zinnkammern Pöhla
Einfahrten 18 und 21 Uhr: „Laserlicht und Dunkelheit – Berggeister im Jubiläumsjahr“

Historisches Archiv der Erzgebirgssparkasse
Grünhainer Straße 10
18–24 Uhr geöffnet, Ausstellung „Der Tag, an dem die D-Mark kam“

Galerie Flur R-K-G-2
Ratskellergässchen 2
18–24 Uhr geöffnet

Garten-Bahn-Land
Vorstadt 6
18–24 Uhr geöffnet

-> Infos: www.museumsnacht-silberberg.de

Musiksommer der St. Georgenkirche mit Ensemble amarcord eröffnet

Der Musiksommer 2017 der St. Georgenkirche Schwarzenberg wurde heute mit einem spannenden Konzert eröffnet: Die fünf Mitglieder des Vokalensembles amarcord aus Leipzig sangen „Madrigales y Ensaladas“, begleitet von Hille Perl (Viola da gamba), Lee Santana (Vihuella und Citra), Christoph Sommer (Theorbe und Gitarre) und Michael Metzler (Percussion).

Der Musiksommer geht bis zum 18. September 2017, jeden Montag 19.30 Uhr gibt es in St. Georgen ein Konzert, unter anderem mit dem Posaunenquartett „OPUS 4“ (26. Juni), dem Duo „La Vigna“ (10. Juli) und der Gruppe „Aufwind“ (21. August).

Das Programm auf Papier ist z. B. in der Stadtinformation, in der St. Georgenkirche und im Rathaus erhältlich, und auf der Website der Kirche kann man die Konzerte auch nachschauen. Karten bekommt man jeweils ab 18.30 Uhr an der Abendkasse, für das Abschlusskonzert mit dem Dresdner Kammerchor unter Leitung von Hans-Christoph Rademann auch im Vorverkauf.

www.st-georgen-schwarzenberg.de/jahresprogramm-2017.html

Pfingstkonzert der Kantorei St. Georgen am 3. Juni 2017

Am Pfingstsamstag, den 3. Juni 2017, erklingen ab 18 Uhr in der St. Georgenkirche Schwarzenberg Stücke aus der Bauernkantate von Johann Sebastian Bach, Volks- und erzgebirgische Lieder, Madrigale, Chorsätze und Instrumentalstücke.

Es singen bzw. spielen Daniela Haase (Dresden, Sopran), Johannes G. Schmidt (Dresden, Bass), Chor und verstärktes Collegium musicum der Kantorei St. Georgen sowie Musikschüler der Kreismusikschule Erzgebirge und der Musikschule Philipp unter Leitung von KMD Matthias Schubert.

Der Eintritt ist frei, Kollekte für die Kirchenmusik herzlich erbeten.

Sommer in der Altstadt

Wenn kommendes Wochenende auch solches Wetter ist, wird das Altstadtfest super.

P1100176

Ratskeller

P1100144

Marktgässchen

P1100150

Das Marktgässchen kreuzt das Ratskellergässchen, links Musikhaus Philipp, rechts Ratskeller.

P1100151

Marktgässchen: Teeladen Nieswurz

P1100174

Galerie Rademann

P1100149

Meißner Glockenspiel

P1100142

Beim Springbrunnen am Meißner Glockenspiel ist das Wasser schon raus, zum Altstadtfest wird in dem Bereich bereits zum 20. Mal das „Fränkische Weinfest“ gefeiert, unter anderem mit dem Musikverein Ipsheim und der Ipsheimer Weinkönigin.

P1100175

Obere Schloßstraße

P1100139

Weintrauben in der Oberen Schloßstraße!

P1100143

P1100145

Unterer Markt

Sommerlinde St. Georgenkirche

Die schöne Sommerlinde am Kirchsteig unterhalb der St. Georgenkirche ist ein Naturdenkmal. Sie ist über 220 Jahre alt, über 20 m hoch, hat einen Stammumfang von 3,80 m und einen Kronendurchmesser von ca. 14 m. Geschützt ist sie seit dem 7. April 1960.

(Diese Daten stehen auf der Tafel von 1999.)

P1090830

P1090831

P1090832

Ein bisschen Frühling und alte Häuser am Weg

Es dauert noch eine Weile, bis es endlich grün wird, aber am heutigen 20. März ist immerhin Frühlingsanfang.

P1030752

Amsel in einem Garten am Kirchsteig

P1030753

P1030754

Kirchsteig, Blick auf die Vorstadt und Richtung Bermsgrüner Straße mit Brecht-Gymnasium

P1030757

Vorstadt, Kurs auf die Herrenmühle

P1030758

Man braucht schon etwas Fantasie, um sich die Herrenmühle saniert vorzustellen. Aber mit Sicherheit wäre sie dann ein schönes, imposantes Haus, innen wie außen.

Und sie hätte viel Platz: für Vereine, ein Café, einen großen öffentlichen Raum für alle möglichen Veranstaltungen …

P1030759

P1030760

Auf der Brücke von der Karlsbader Straße zum Hammerparkplatz

P1030762

P1030773

Villa an der Ecke Karlsbader Straße / Badwiese. Sie wird in diesem Jahr renoviert.

P1030775

P1030774

Die Villa gegenüber wurde schon generalüberholt. Ein schönes Haus.

P1030776

Ehemaliges Spinnereigebäude auf dem Kauflandgelände

P1030778

Auf der Grünfläche an der Kreuzung Karlsbader Straße / Egermannbrücke wachsen Krokusse.

P1030779

Am Schloßwald / Oswaldtalstraße, vermutlich die schneeglöckchenreichste Wiese in ganz Schwarzenberg

P1030790

Oswaldtalstraße, auf der Wiese am Bach tummelten sich zwei Enten (wenn man genau hinschaut, sieht man sie).

P1030787

P1030788

P1030792

Die Erzgebirgsbahn Richtung Johannstadt auf der Brücke beim Bahnübergang Bahnhofstraße / Grünhainer Straße