Keine Baustelle mehr: sanierter Plattenbau in der Sonnenleithe

Im Februar und April hatte ich mir eine Baustelle in der Sonnenleithe angeschaut: Der Neubaublock Sachsenfelder Straße 37–47 wurde rückgebaut und saniert. Mittlerweile, Anfang Dezember, sind die Bauarbeiten abgeschlossen und die ersten Mieter bereits eingezogen.

In den vergangenen Monaten ist viel passiert. Aus dem 6-Geschosser wurde ein 4-Geschosser bzw. bei den beiden äußeren Eingängen wurde ein weiteres Geschoss entfernt. Die nun 44 Wohnungen mit zwei oder drei Räumen haben ganz unterschiedliche Zuschnitte, aber jede einen Balkon. Die zukünftigen Mieter konnten die Farbe der Türen und den Bodenbelag in ihrer Wohnung selbst auswählen. So eine rundum erneuerte, helle Wohnung mit weißen Tapeten, neuen sanitären Anlagen im Bad und makellosem Bodenbelag – das hat schon was. Da bekommt man glatt Lust umzuziehen. Zumal man von den Wohnungen dieses Neubaublocks aus eine tolle Sicht auf Schwarzenberg hat, inklusive Schloss und Kirche.

Im Haus ist alles fertig, jetzt wird nur noch das Gelände um den Block herum auf Vordermann gebracht. Im Frühling, wenn alles grünt, wird dann nichts mehr an die Großbaustelle erinnern …

Ein paar Wohnungen im Block sind noch frei. Eigentümer des Gebäudes und Vermieter ist die Schwarzenberger Wohnungsgesellschaft: www.swg-schwarzenberg.de.

  • 10. Februar 2016: Eine Baustelle in der Sonnenleithe -> lesen
  • 20. April 2016: Ein Baustellenbesuch: Rückbau und Sanierung eines Plattenbaus in der Sonnenleithe -> lesen

Ein Baustellenbesuch: Rückbau und Sanierung eines Plattenbaus in der Sonnenleithe

Im Februar war ich zum ersten Mal auf einer spannenden Baustelle in der Sonnenleithe: Der Neubaublock Sachsenfelder Straße 37–47 wird rückgebaut und saniert, bis November sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

In den vergangenen zwei Monaten ist viel passiert. Die oberen Etagen sind längst abgetragen, aus dem 6-Geschosser ist ein 4-Geschosser geworden bzw. bei den beiden äußeren Eingängen wurde ein weiteres Geschoss entfernt. Nun wird an allen Ecken und Enden im Gebäude gearbeitet, auf dem Dach und in den Wohnungen sind alle möglichen Gewerke von Dachdecker über Maurer und Elektriker bis Zimmermann unterwegs.

Die 44 Wohnungen sind leer, keine Tapete, keine Fliesen mehr zu sehen, der Schutt ist weg, neue Mauern wurden gezogen, nunmehr überflüssige Türen zugemauert. Man kann sich schon gut vorstellen, wie das aussehen wird, wenn es fertig ist.

Ich durfte mir das Haus bzw. die Baustelle heute wieder anschauen und hab natürlich jede Menge Fotos gemacht. Das Wetter hat mitgespielt, blauer Himmel, Sonne, eine wunderbare Sicht …

Eigentümer des Gebäudes und Vermieter ist die Schwarzenberger Wohnungsgesellschaft: www.swg-schwarzenberg.de.

-> Fotos und Bericht vom 10. Februar 2016: klick

P1040844

P1040846

P1040851

Blick aufs Dach

P1040854

So sieht es darunter aus.

P1040856

P1040857

P1040860

P1040859

P1040863

P1040861

P1040864

P1040866

P1040869

P1040868

P1040870

P1040880

P1040881

P1040884

P1040890

P1040891

P1040892

P1040894

P1040896

Im Treppenhaus im obersten Geschoss waren an den Wänden noch die Spuren der Treppen, die in die nun abgetragenen Geschosse führten, zu sehen.

P1040898

P1040902

P1040899

Keller

P1040900

P1040905

P1040909

P1040911

Am Tag des Waldes auf dem Lehnberg

Heute war also die Führung auf dem Lehnberg zum Tag des Waldes. 15 Uhr ging es los, so viele Interessierte wie im letzten Jahr am 21. März waren es bei Weitem nicht, kein Wunder, an einem Samstagvormittag (wie 2015) haben nun mal mehr Leute Zeit. Vielleicht könnte man die Waldführung ja immer am Samstag veranstalten, wäre doch schöner, wenn mehr Leute etwas davon haben.

Interessant war es auch diesmal wieder, zunächst gab es Informationen zum Wald und seinen Funktionen, und da man vom Lehnberg eine super Sicht auf Schwarzenberg und Umgebung hat, konnte Stadtförster Christian Arnold direkt zeigen, welche Waldgebiete der Stadt gehören. Dass der Galgenberg bis in die 1950er Jahre hinein Ackergebiet war und dort erst um 1956 herum in einem Großeinsatz Bäume gepflanzt wurden, fand ich besonders spannend.

Dann konnte, wer wollte, die Finger dreckig machen und Sträucher und Bäume pflanzen, auf dem Wiesenstück zwischen Kleingärten und Wald. Glück mit dem Wetter hatte die Truppe, es regnete nicht und die Sonne ließ sich sogar kurz blicken. Na dann, mögen die Pflanzen gedeihen!

P1030879

Treffpunkt Sachsenfelder Straße Abzweig Am Fichtbusch, Stadtförster Christian Arnold zeigte am Anfang auf der Karte, was alles zum Stadtforst gehört.

P1030890

Blick auf das Waldstück am Lehnberg (in der Mitte), links davon sind Kleingärten.

P1030881

Christian Arnold erklärte unter anderem die drei Funktionen des Waldes: Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion.

P1030882

Blick vom Lehnberg Richtung Schwarzenberger Stadtgebiet

P1030883

P1030884

Wiese zwischen den Kleingärten und dem Wäldchen

P1030888

P1030889

Waldführung am Tag des Waldes 2016 in Schwarzenberg

Seit den 1970er Jahren ist der 21. März der „Tag des Waldes“, aus dem Anlass lädt die Stadt Schwarzenberg auch in diesem Jahr wieder zu einer Waldführung ein.

Und zwar am Montag, den 21. März 2016, ab 15 Uhr in der Sonnenleithe. Treffpunkt ist die Sachsenfelder Straße am Abzweig Am Fichtbusch 2 bis 28. Dort stehen Parkplätze zur Verfügung, die nächste Bushaltestelle ist etwa 330 m entfernt.

Geplant ist ein geführter Rundgang über den Lehnberg. Wenn das Wetter passt, sollen Baumsetzlinge gepflanzt werden. Die Mitarbeiter des Fachbereiches Stadtgrün und Forst der Stadtverwaltung Schwarzenberg beantworten zudem Fragen.

www.tag-des-waldes.de

IMG_3110

Eine Baustelle in der Sonnenleithe

Eine spannende Baustelle gibt es derzeit in der Sonnenleithe, in der Sachsenfelder Straße 37–47. Der Neubaublock ist leergezogen und nachdem die Balkons entfernt wurden, werden jetzt die oberen Etagen abgetragen. Aus dem 6-Geschosser wird ein 4-Geschosser bzw. bei den beiden äußeren Eingängen wird ein weiteres Geschoss entfernt.

Wenn man wissen will, wie das in etwa werden soll, muss man sich im Prinzip nur das Nachbarhaus anschauen. Sieht man das, ist man baff: Was man alles aus der Platte machen kann!

Bis November sollen die Bauarbeiten am und im Haus beendet sein, im Dezember bereits wieder Mieter im Gebäude wohnen. 44 Wohnungen werden es dann sein. Eigentümer und Vermieter ist die Schwarzenberger Wohnungsgesellschaft.

Ich durfte mir das Haus bzw. die Baustelle heute anschauen und hab natürlich jede Menge Fotos gemacht, von den leeren Wohnungen und auf dem Dach. Die Aussicht von diesem Block ist umwerfend, einfach nur genial, in der Ferne sieht man sogar Schloss und Kirche. Da könnte man glatt neidisch werden auf die zukünftigen Mieter …

www.swg-schwarzenberg.de

P1030074

P1030075

P1030082

P1030076

P1030078

P1030091

P1030092

P1030095

P1030096

P1030097

P1030099

P1030100

P1030103

P1030106

P1030107

P1030108

P1030109

P1030110

P1030112

P1030115

P1030116

P1030117

P1030118

P1030119

P1030128

P1030137

P1030138

P1030142

P1030150

P1030151

Fotoausstellung „Sonnenleithe – durch die Kameralinse entdeckt“

Eine Fotoausstellung über die Sonnenleithe eröffnet diesen Mittwoch, den 20. Januar 2016, um 13.30 Uhr im Bürgerbüro Sonnenleithe, Sachsenfelder Straße 85.

Die Fotos sind im Kurs „Digitale Fotografie“ der Lernförderschule Schwarzenberg in Zusammenarbeit mit der Fotografin Lydia Schönberg entstanden – im Bürgerbüro, in der Schule und auf Fotopirsch in der Sonnenleithe.

Das Thema ist „Sonnenleithe – durch die Kameralinse entdeckt“.

Die Ausstellung ist bis zum 29. Februar 2016 zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros zu sehen:

Montag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Dienstag und Donnerstag 14 bis 17 Uhr

sgis-Fotoausstellung Sonnenleithe 2016

Mittelalterparty für Ferienkinder am 12. August in der Sonnenleithe

Am Mittwoch, den 12. August 2015, steigt für alle Ferienkinder aus Schwarzenberg und Umgebung in der Sonnenleithe auf dem Abenteuerspielplatz (Am Talblick 35) eine Mittelalterparty – mit Sport und Spielen, Spaß und Musik.

Los geht es 10 Uhr, Schluss ist gegen 17 Uhr. Pro Nase kostet das 3 Euro, Mittagsversorgung ist inklusive. Kostüme sind erwünscht!

Aushang Abenteuerspielplatz 2015