Herbstfeuer in der Sonnenleithe

Am Montag, den 2. Oktober 2017, gibt es in der Sonnenleithe, im Kleingartenverein, wieder ein Herbstfeuer. Der Lampionumzug zum Herbstfeuer beginnt um 19 Uhr am Bürgerbüro Sonnenleithe, Sachsenfelder Straße 85.

Der Kleingartenverein Sonnenleithe, das Ehrenamtsprojekt und das Bürgerbüro laden zu einem geselligen Abend bei Musik und Tanz, Bastelei und Leckereien ein.

Sonnenleithe macht dich fit!

Diese Woche Donnerstag, den 23. März 2017, steht die Turnhalle im Schulkomplex Sonnenleithe wieder von 15 bis 17 Uhr allen Kindern und Jugendlichen zur Verfügung, die sich sportlich betätigen wollen.

Begleitet und geleitet wird das Angebot von AWO-Mitarbeiter Andreas Deter, der ausgebildeter Übungsleiter ist.

Kontakt: 03774 509725 (Herr Deter). Bitte an Sportsachen denken, insbesondere Sportschuhe mit hellen Sohlen.

LandArt in der Sonnenleithe

Das Bürgerbüro Sonnenleithe in der Sachsenfelder Straße 85 lädt diesen Donnerstag, den 23. März 2017, von 13 bis 17 Uhr ein, um LandArt selbst zu gestalten, passend zur aktuellen Ausstellung.

Anleitung und Tipps dazu geben die LandArt-Projektteilnehmer 2016/17 der Eckert-Schulen.

Infos unter Telefon 03774 662272 oder per Mail: buergerbuero@awo-erzgebirge.de.

Die Ausstellung kann man sich zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros anschauen:

Montag 9 bis 12 Uhr
Dienstag 14 bis 17 Uhr
Donnerstag 14 bis 17 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr
Jeden 1. Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr

Faschingsparty in der Sonnenleithe

Am Faschingsdienstag, den 28. Februar 2017, ist Kinderfasching in der Sonnenleithe: von 14 bis 17 Uhr in der Turnhalle beim Schulkomplex mit Spaß, Spielen und cooler Musik.

Der Eintritt kostet pro Person inklusive Snack und Getränk 3 Euro, ein Kostüm ist natürlich Pflicht und außerdem: Turnschuhe nicht vergessen.

Infos und Voranmeldung: Bürgerbüro Sonnenleithe, Telefon 03774 662272, buergerbuero@awo-erzgebirge.de

Keine Baustelle mehr: sanierter Plattenbau in der Sonnenleithe

Im Februar und April hatte ich mir eine Baustelle in der Sonnenleithe angeschaut: Der Neubaublock Sachsenfelder Straße 37–47 wurde rückgebaut und saniert. Mittlerweile, Anfang Dezember, sind die Bauarbeiten abgeschlossen und die ersten Mieter bereits eingezogen.

In den vergangenen Monaten ist viel passiert. Aus dem 6-Geschosser wurde ein 4-Geschosser bzw. bei den beiden äußeren Eingängen wurde ein weiteres Geschoss entfernt. Die nun 44 Wohnungen mit zwei oder drei Räumen haben ganz unterschiedliche Zuschnitte, aber jede einen Balkon. Die zukünftigen Mieter konnten die Farbe der Türen und den Bodenbelag in ihrer Wohnung selbst auswählen. So eine rundum erneuerte, helle Wohnung mit weißen Tapeten, neuen sanitären Anlagen im Bad und makellosem Bodenbelag – das hat schon was. Da bekommt man glatt Lust umzuziehen. Zumal man von den Wohnungen dieses Neubaublocks aus eine tolle Sicht auf Schwarzenberg hat, inklusive Schloss und Kirche.

Im Haus ist alles fertig, jetzt wird nur noch das Gelände um den Block herum auf Vordermann gebracht. Im Frühling, wenn alles grünt, wird dann nichts mehr an die Großbaustelle erinnern …

Ein paar Wohnungen im Block sind noch frei. Eigentümer des Gebäudes und Vermieter ist die Schwarzenberger Wohnungsgesellschaft: www.swg-schwarzenberg.de.

  • 10. Februar 2016: Eine Baustelle in der Sonnenleithe -> lesen
  • 20. April 2016: Ein Baustellenbesuch: Rückbau und Sanierung eines Plattenbaus in der Sonnenleithe -> lesen

Ein Baustellenbesuch: Rückbau und Sanierung eines Plattenbaus in der Sonnenleithe

Im Februar war ich zum ersten Mal auf einer spannenden Baustelle in der Sonnenleithe: Der Neubaublock Sachsenfelder Straße 37–47 wird rückgebaut und saniert, bis November sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

In den vergangenen zwei Monaten ist viel passiert. Die oberen Etagen sind längst abgetragen, aus dem 6-Geschosser ist ein 4-Geschosser geworden bzw. bei den beiden äußeren Eingängen wurde ein weiteres Geschoss entfernt. Nun wird an allen Ecken und Enden im Gebäude gearbeitet, auf dem Dach und in den Wohnungen sind alle möglichen Gewerke von Dachdecker über Maurer und Elektriker bis Zimmermann unterwegs.

Die 44 Wohnungen sind leer, keine Tapete, keine Fliesen mehr zu sehen, der Schutt ist weg, neue Mauern wurden gezogen, nunmehr überflüssige Türen zugemauert. Man kann sich schon gut vorstellen, wie das aussehen wird, wenn es fertig ist.

Ich durfte mir das Haus bzw. die Baustelle heute wieder anschauen und hab natürlich jede Menge Fotos gemacht. Das Wetter hat mitgespielt, blauer Himmel, Sonne, eine wunderbare Sicht …

Eigentümer des Gebäudes und Vermieter ist die Schwarzenberger Wohnungsgesellschaft: www.swg-schwarzenberg.de.

-> Fotos und Bericht vom 10. Februar 2016: klick

P1040844

P1040846

P1040851

Blick aufs Dach

P1040854

So sieht es darunter aus.

P1040856

P1040857

P1040860

P1040859

P1040863

P1040861

P1040864

P1040866

P1040869

P1040868

P1040870

P1040880

P1040881

P1040884

P1040890

P1040891

P1040892

P1040894

P1040896

Im Treppenhaus im obersten Geschoss waren an den Wänden noch die Spuren der Treppen, die in die nun abgetragenen Geschosse führten, zu sehen.

P1040898

P1040902

P1040899

Keller

P1040900

P1040905

P1040909

P1040911