Weihnachtsmarkt in Schwarzenberg vom 8. bis 17. Dezember 2017

Kaum zu fassen, aber in weniger als einer Woche ist es so weit und der Schwarzenberger Weihnachtsmarkt wird wieder eröffnet und zwar am Freitag, den 8. Dezember 2017, 17 Uhr auf der Bühne am Markt.

Der Weihnachtsmarkt ist täglich 11 bis 20 Uhr geöffnet.

In diesem Jahr wird wieder der schönste Weihnachtsmarktstand gesucht, diesmal dürfen alle Gäste abstimmen – die Stimmzettel bekommt man in der Schwarzenberg-Information am Oberen Tor 5.

Das Programm gibt es auf Papier u. a. in der Stadtinformation, im Rathaus und in Läden der Stadt. Als PDF kann man es sich auf der Website der Stadt herunterladen: www.schwarzenberg.de.

Ein paar besondere Angebote und Höhepunkte:

  • Märchenumzug am 10. Dezember 2017, 14.30 Uhr ab Busbahnhof bis hoch auf den Marktplatz
  • Große Schwarzenberger Bergparade am 16. Dezember 2017, 17 Uhr ab Busbahnhof bis hoch auf den Marktplatz
  • Sonderausstellung im Schlossmuseum Perla Castrum „Harry Schmidt – Schnitzkunst mit Weltklasse“, während des Weihnachtsmarkts täglich 10 bis 19 Uhr geöffnet
  • Modelleisenbahnausstellung im Tunnel unter dem Schloss, Eingang am Hammerparkplatz / Schrägaufzug
  • Im Schlosshof gibt es einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt.
  • „Frau Holle verliert die Kontrolle“ ist wieder dabei, mit ihrem Fenstertheater an der Stadtinformation, und zwar am 12. und 14. Dezember.
  • Schnitzausstellung des Schnitzvereins Schwarzenberg in der Gartenstraße 4, geöffnet an den Wochenenden jeweils 11 bis 18 Uhr
  • Weihnachtsstübel Oberes Tor 1, täglich 13 bis 19 Uhr zahlreiche Bastelangebote

Vor dem Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt nimmt langsam Formen an … Die meisten Marktbuden dürften nun stehen und die Märchenschaukästen beim Meißner Glockenspiel sind auch schon da, aber noch ohne Figuren.

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Freitag 17 Uhr.

p1120947

An der Bahnhofstraße dreht sich jetzt wieder die Pyramide des Schnitzvereins.

Die Schnitzausstellung im Schnitzerheim in der Gartenstraße 4 ist während des Weihnachtsmarkts geöffnet: am 3. und 4. sowie am 10. und 11. Dezember jeweils 11 bis 18 Uhr.

p1120955 p1120959 p1120961 p1120960 p1120964 p1120966 p1120969

Die Neuen vom Weihnachtsberg

Vor der Kaue ganz oben am Bahnhofsberg mit der Bergmannskapelle stehen jetzt drei neue Figuren – drei Sänger mit schwarzem Umhang und schwarzem Hut, zwei mit Notenheft und einer mit Stern und Laterne – eine Kurrende.

Das passt, und mit mehr Figuren wirkt die oberste und neueste Kaue gleich interessanter, lebendiger sozusagen.

P1000547_kurrende

P1000546_kurrende

P1000545_kurrende

Schwarzenberger Weihnachtsmarkt: Ausstellung des Schnitzvereins

Im Schnitzerheim am Bahnhof, in der Gartenstraße 4, ist während der beiden Weihnachtsmarktwochenenden – am 5., 6., 12. und 13. Dezember 2015 – die Schnitzausstellung des Schwarzenberger Schnitzvereins geöffnet, jeweils von 11 bis 18 Uhr.

IMG_7021_blog

Werbung für die Schnitzausstellung in einer der Kauen am Bahnhofsberg

IMG_7022_blog

Die Pyramide des Schwarzenberger Schnitzvereins

Besonders groß ist die Pyramide des Schnitzvereins Schwarzenberg, die an der Kreuzung Bahnhofstraße / Gartenstraße steht, nicht. Aber sie ist ein echter Blickfang und gehört in der Advents- und Weihnachtszeit zum Stadtbild – nicht nur Kinder bleiben stehen, um sie sich genauer anzuschauen.

Zwei Etagen hat sie, oben ist der Weihnachtsmann mit einem Schlitten voller Geschenke, außerdem ein Kind mit roter Bommelmütze. Unten drehen sich Bergmann, Engel und Nussknacker. Am niedrigen Zaun, der die Pyramide schützen soll, ist ein Schild angebracht, das die Gartenstraße hoch in Richtung Schnitzerheim weist, dem Vereinssitz der Schwarzenberger Schnitzer.

IMG_9126

Die Pyramide Ende November

IMG_9127 IMG_9686

Die Pyramide am dritten Adventswochenende, im Regen