Der Totenstein, endlich mal gut in Szene gesetzt

Es ist gar nicht so einfach, den Totenstein zu fotografieren, der Fels wirkt auf Fotos oft nicht so eindrucksvoll, wie er eigentlich ist. Ich schätze, heute ist mir das ganz gut gelungen. Und das Einzige, was mich ärgert, ist, dass ich bei diesem Wahnsinnslicht nicht noch viel, viel mehr Fotos gemacht habe …

Am Samstag gehts bergab

Nämlich dann, wenn man von der alten Schneeberger Straße aus durch die Altstadt über den Schlosspark zur Vorstadt läuft.

(Alte Schneeberger Straße, Obere Schloßstraße, Hammerparkplatz, Schlosspark, Vorstadt)

Vom gesperrten Bahnhofsberg bis zum Abendrot

Ein kurzer Spaziergang vom Bahnhofsberg zum Steinweg und nicht schlecht, wenn man gerade die Zeit erwischt, da der Himmel umwerfende Farben präsentiert.

Noch ist der Bahnhofsberg wegen Felssicherungsarbeiten am Totenstein gesperrt.

Gleich zwei Häuser am Markt sind eingerüstet, die alte Engel-Apotheke und Optiker Müller.

Steinweg-Aussicht zum Ottenstein

Der Wetterpilz am Totenstein (Gastbeitrag über Wetterpilze im Blog: klick)

Wenn der Himmel langsam rosa wird …

Kinder- und Jugendkunst: Ausstellung im Kulturhaus Aue

Im Juni fand im Schloss Schwarzenberg wieder das Kinder- und Jugendkunstsymposium statt, zum Thema „Von Comedy bis Zeichentrick“ konnte gezeichnet, geklöppelt, geschnitzt, gefilzt werden, 2016 hieß es „Musik liegt in der Luft“.

Die Ergebnisse, mehr als 200 Exponate, sind aktuell im Foyer des Kulturhauses Aue zu sehen, zu den Öffnungszeiten des Servicebüros und der Abendkasse, bis zum 14. Januar 2018, der Eintritt ist frei.

Manche Exponate kann man auch kaufen, dafür einfach eine Karte ausfüllen und in die grüne Angebots-Box werfen.

2. Oktober: Museumsnacht in Schwarzenberg

Am Montag, den 2. Oktober 2017, findet wieder die Museumsnacht des Städtebunds Silberberg statt. Von 18 bis 24 Uhr zeigen Museen, Galerien und andere Häuser in Aue, Bad Schlema, Lauter-Bernsbach, Lößnitz, Schneeberg und Schwarzenberg ihre Ausstellungen, außerdem gibt es Extra-Angebote wie Führungen, Vorführungen, Musik und Kinderprogramm. Der Eintritt ist frei.

Angebote in Schwarzenberg:

Schlossmuseum Perla Castrum
18–22 Uhr Basteln für Kinder im Schlossturm
18 und 21 Uhr Kunst begehen, Führung zur art-figura-Ausstellung
19.30 Uhr Taschenlampenführung
20.30 und 21.30 Uhr Let’s swing! in der Schlossstube
22.30 Uhr Überraschungsführung durchs Museum

St. Georgenkirche
18–22 Uhr Kirche geöffnet
20 Uhr Kirchenführung

Besucherbergwerk Zinnkammern Pöhla
Einfahrten 18 und 21 Uhr: „Laserlicht und Dunkelheit – Berggeister im Jubiläumsjahr“

Historisches Archiv der Erzgebirgssparkasse
Grünhainer Straße 10
18–24 Uhr geöffnet, Ausstellung „Der Tag, an dem die D-Mark kam“

Galerie Flur R-K-G-2
Ratskellergässchen 2
18–24 Uhr geöffnet

Garten-Bahn-Land
Vorstadt 6
18–24 Uhr geöffnet

-> Infos: www.museumsnacht-silberberg.de

Herbstferien 2017 im Schloss Schwarzenberg

Für Kinder und Erwachsene gibt es in den Ferien einige Angebote im Schloss Schwarzenberg – vom Erzgebirgskreis aus Schnupperklöppeln, Schnupperschnitzen und einen Schnupperkurs Keramik. Und die Stadt Schwarzenberg lädt ein, sich im Schlossmuseum Perla Castrum auf die Spuren Martin Luthers zu begeben.

Schnupperklöppeln:

– Montag bis Freitag, 2. bis 6. Oktober (außer 3.10.), 10 bis 12 Uhr in der Klöppelschule
– ab ca. 8 Jahren
– 1,50 Euro pro Kind, 5 Euro pro Erwachsener (inkl. Material)
– Um Anmeldung unter Telefon 03774 178673 wird gebeten.

Schnupperschnitzen:

– Mittwoch und Donnerstag, 4. und 5. Oktober, 10 bis 12 Uhr in der Schnitzerstube im Schlossturm
– ab ca. 10 Jahren
– 1,50 Euro pro Kind, 5 Euro pro Erwachsener (inkl. Material)
– Um Anmeldung unter Telefon 03774 178673 wird gebeten.

Schnupperkurs Keramik:

– Donnerstag, 5. Oktober, ab 10 Uhr im Schlossturm
– ab ca. 8 Jahren
– 5 Euro pro Person
– Begrenzte Plätze, bitte unbedingt anmelden unter Telefon 03774 505851!

Ferienprogramm Schlossmuseum Perla Castrum:

– Mittwoch, 4. und 11. Oktober, jeweils 10 Uhr:
„Auf den Spuren Martin Luthers – Geschichte und Geschichten für Kinder“
-> Neben der Lebensgeschichte Martin Luthers, wie seine Thesen zur Reformation führten und welche Bedeutung diese für die Weltgeschichte hatte, erfahren die Kinder auch, was die Herrschaft und das Schloss Schwarzenberg mit der Reformation zu tun haben. Ganz in Luthers Sinne wird gegessen, gezeichnet, geschrieben, vorgelesen und gesungen.
– 4,00 Euro pro Teilnehmer
– Um Anmeldung unter 03774 23389 oder perla.castrum@schwarzenberg.de wird gebeten.

-> Infos Schnitzen, Klöppeln, Keramik im Schloss: www.erzgebirgskreis-lsb.de

-> Infos Perla Castrum: www.schwarzenberg.de, Stadtverwaltung (PM)