Ostermarkt in Schwarzenberg am Ostersonntag (Ostern 2017)

Aprilwetter gabs heute zunächst beim Ostermarkt, die ganze Palette von Sonnenschein über Regen bis Schnee. Ab dem Nachmittag dann aber durchgängig blauer Himmel und Sonne, perfekt.

Auf dem Marktplatz war Bühnenprogramm, Kinder konnten in der Stadtinformation und im Schlossmuseum Perla Castrum basteln, am Springbrunnen beim Meißner Glockenspiel war Kinderschminken, und dort stand auch das Riesenosterei zum Bemalen.

Ostermarkt am Ostersonntag (27.3.2016)

Viel Betrieb war heute beim Ostermarkt in der Altstadt, kein Wunder bei dem schönen Wetter. „Schön“ heißt vor allem: kein Schnee, kein Regen.

Das Riesenosterei zum Bemalen beim Meißner Glockenspiel stand diesmal nicht neben dem Springbrunnen, sondern darauf – das Becken war mit einer Platte abgedeckt und das Brunnengeländer an einer Seite geöffnet. Eine gute Idee, so war mehr Platz und das Ei bildete das Zentrum, war nicht zu übersehen …

P1040056

Los ging’s am Unteren Tor

P1040057

Unterer Markt

P1040058

Untere Schloßstraße mit Meißner Glockenspiel

P1040077

Viele Leute beim Meißner Glockenspiel – hier stand nicht nur das Riesenosterei, es wurde noch mehr für Kinder geboten.

P1040066

P1040060

P1040065

P1040068

Hoch zum Schloss

P1040075

Und wieder runter

P1040076

Fahrgeschäft in der Oberen Schloßstraße

P1040079

P1040080

P1040081

P1040083

Vor dem Musikladen hingen die Tulpen durch, kein  Wasser mehr? Sahen aber auch so schön aus.

P1040084

Zuckerwatte und Lebkuchenherzen am Ratskeller. Seit wann gibt es diese Lebkuchen eigentlich das ganze Jahr über?

P1040085

Marktplatz

P1040090

P1040087

P1040089

P1040091

P1040093

Erlaer Straße

P1040094

P1040095

P1040097

Noch mal Unterer Markt

P1040102

P1040099

Zwei Osterhasen beim Freisitz der „Kaffeeträume“

P1040098

Die Eissaison ist eröffnet.

P1040101

Na denn, bis morgen.

Johannespassion am Karfreitag in der St. Georgenkirche Schwarzenberg

In der St. Georgenkirche ist am Karfreitag, den 3. April 2015, wieder Johann Sebastian Bachs „Johannespassion“ zu hören. Beginn ist 19 Uhr.

Es singen unter anderem Barbara Christina Steude (Sopran), Ulrike Zech (Alt) und Peter Diebschlag (Tenor) sowie der Chor der Kantorei Schwarzenberg, es spielt das Collegium musicum, das Konzert leitet Kantor Matthias Schubert.

Karten gibt es im Pfarramt, im Musikhaus Philipp und in der Stadtinformation. Die Karten kosten im Vorverkauf 10, 12 oder 14 Euro, an der Abendkasse jeweils 2 Euro mehr.

IMG_3077

Am Ostersonntag, den 5. April 2015, interpretieren Annekathrin Laabs (Alt), Martin Krumbiegel (Tenor), der Chor sowie das Collegium musicum unter Leitung Matthias Schuberts Johann Sebastian Bachs Kantate „Ein Herz, das seinen Jesum lebend weiß“ (BWV 134).

10 Uhr geht es los, der Eintritt ist frei, Kollekte herzlich erbeten. Mit Kindergottesdienst.

Ostermarkt am Ostersonntag

Wer hätte gedacht, dass das Osterwetter noch lustiger werden könnte. Gestern war’s kalt, heute gibt’s noch mal alles in „mehr Weiß“, denn es hat über Nacht wieder geschneit.

Marktplatz

Am Ostersonntag: Marktplatz mit Bühne und doch recht vielen Besuchern

Springbrunnen

Beim Springbrunnen ist das Riesenosterei zum Anmalen (rechts), und am anderen Stand (links) ist Kinderschminken und die Luftballonfigurenfrau.

Fahrgeschäft

Auf dem Fahrgeschäft ist auch Betrieb, hier ist gerade Ein- und Aussteigphase. Diesmal steht das Kinderkarussell nicht vorn beim Markt, sondern die Obere Schloßstraße weiter hinter Richtung Schloss und Kirche.

Unterer Markt

Unterer Markt

Schlosshof

Im Schlosshof ist nichts los, trotzdem laufen Leutemassen her – und kehren gleich wieder um. Ins Museum könnte man auch, zurzeit in die Ausstellung „Puppenwelten“.

Bunte Kleckse

Ein schönes Osterfest wünsche ich!

Stadtschule Schwarzenberg

Stadtschule, davor ein Baum mit bunten Eiern

Stadtinfo Schwarzenberg

Tourist-Information Schwarzenberg, an der Ecke sind Zweige mit Eiern

Königseiche Schwarzenberg

Die Königseiche auf dem Unteren Markt

Königseiche Schwarzenberg

… wenn man näher rangeht, sieht man, dass sie schön geschmückt ist. Man ist ja regelrecht dankbar über ein bisschen Farbe, dieser Tage …

Königseiche Schwarzenberg