Ronja Räubertochter in Schwarzenberg

Am Montag, den 28. August 2017, ist Ronja Räubertochter in Schwarzenberg – ab 10 Uhr auf der Naturbühne im Rockelmannpark, ein Gastspiel des Eduard-Winterstein-Theaters. Der Eintritt kostet für Erwachsene 14 Euro und ermäßigt 9 Euro. Karten gibt es vor Ort an der Tageskasse.

Bei Fragen: service@winterstein-theater.de oder Telefon 037331407-131

www.winterstein-theater.de

Sommerfilmtage 2017 im Naturtheater im Rockelmannpark

Auch in diesem Jahr organisiert Udo Neubert wieder Kino im Rockelmannpark, von Donnerstag, den 3. bis Sonntag, den 6. August 2017. Einlass ist jeweils ab 20 Uhr, Beginn 21.30 Uhr.

– Donnerstag: Vertraute Fremde
– Freitag: Boxhagener Platz
– Samstag: Die Gräfin
– Sonntag: Vertraute Fremde

Infos: www.rockelmann-pictures.de

Der Räuber Hotzenplotz am 1. Juli im Naturtheater Schwarzenberg

So, und jetzt singen alle mal eine Runde: „Sieben Messer und ein Gewehr hat der Räuber Hotzenplotz …“ Der berühmt-berüchtigte Räuber Hotzenplotz aus den Kinderbüchern von Otfried Preußler kommt nach Schwarzenberg, auf die Naturbühne!

Am Mittwoch, den 1. Juli 2015, geht es 10 Uhr los. Der Räuber wird zunächst der Großmutter die geliebte Kaffeemühle (die auch Musik machen kann) stehlen und damit Kasperls und Seppels Zorn auf sich ziehen. Die beiden verfolgen den gerissenen Räuber aber nicht allein, mit von der Partie sind der Polizist Dimpfelmoser, der Zauberer Zwackelmann und die Fee Amaryllis.

„Der Räuber Hotzenplotz“ ist eine Inszenierung des Eduard-Winterstein-Theaters, Heimatbühne sind die Greifensteine. Der Eintritt kostet 12 bzw. ermäßigt 8  Euro, Karten gibt es vor Ort an der Tageskasse.

Falls Sonne angesagt ist: unbedingt an Sonnencreme, Sonnenhut und etwas zu trinken denken, die Sonne prallt direkt auf die Sitze. Na und dann: „Sieben Messer und ein Gewehr …“

Servicebüro: 03733 1407 131, www.winterstein-theater.de

Hotzenplotz1

Open-Air-Kino im Naturtheater Schwarzenberg vom 7. bis zum 9. August 2014

An drei Tagen Anfang August wird das Naturtheater Schwarzenberg zum Open-Air-Kino: von Donnerstag bis Samstag, 7. bis 9. August 2014. Einlass ist 20 Uhr, der Vorfilm beginnt 21.30 Uhr: „Die Tannenbaumverschwörung“ von Udo Neubert, der das Sommerkino auch organisiert.

Danach läuft „Das Grauen kommt um Mitternacht“, eine 80-minütige Zusammenstellung aus acht Kurzfilmen: Psychothrillern und Horrorfilmen aus den USA, Neuseeland, Australien und Europa.

Der Eintritt kostet 3 Euro für Kinder und 6 Euro für Erwachsene. „Das Grauen kommt um Mitternacht“ ist allerdings erst ab 16 Jahren.

IMG_3709

„Die Tannenbaumverschwörung“, Vorfilm beim Open-Air-Kino im Naturtheater Schwarzenberg

IMG_3710

„Das Grauen kommt um Mitternacht“ – eine Runde Gruseln beim Open-Air-Kino im Naturtheater Schwarzenberg vom 7. bis zum 9. August 2014

Gasparone am 13. August im Naturtheater Schwarzenberg

Am Mittwoch, den 13. August 2014, gibt das Naturtheater Greifensteine ein Gastspiel auf der Naturbühne Schwarzenberg. Zu sehen und zu hören ist „Gasparone“, eine Operette in drei Akten von Carl Millöcker mit Libretto von Friedrich Zell und Richard Genée.

Die Operette spielt um 1820 in Syrakus auf Sizilien, bekannt sind daraus Stücke wie „Wie freu ich mich, dass Sie noch hier!“ und „Dunkelrote Rosen bring‘ ich, schöne Frau“.

In der Liebes- und Gaunergeschichte treten unter anderem auf Bettina Grothkopf als Carlotta, verwitwete Gräfin von Santa Croc, Bettina Corthy-Hildebrandt als Zenobia, ihre Erzieherin, Leander de Marel als Nasoni, Poestá von Syrakus, Frank Unger als Sindulfo, sein Sohn, Jason-Nandor Tomory als Conte Erminio und Olaf Kaden als Luigi, sein Freund.

Beginn ist 15 Uhr, Karten gibt es an der Tageskasse.

www.winterstein-theater.de

IMG_2400

Pippi Langstrumpf am 10. Juli im Naturtheater Schwarzenberg

In Sachsen beginnen die Sommerferien in diesem Jahr erst am 21. Juli. Wenn am Donnerstag, den 10. Juli 2014, in der Naturbühne Schwarzenberg im Rockelmannpark Pippi Langstrumpf unterwegs ist, haben also Schulkinder das Nachsehen, denn die Vorstellung läuft ab 10 Uhr.

Das stärkste Mädchen der Welt lebt ohne Eltern, dafür mit einem Affen und einem Pferd, in der Villa Kunterbunt. Sie ist die beste Freundin von Thomas und Annika, geht nur in die Schule, wenn sie mal Lust hat, schlägt jeden Dieb in die Flucht und denkt sich die allerbesten Spiele aus. Welches Kind kennt sie nicht? Schön, dass Pippi in Schwarzenberg vorbeischaut! Mit dabei sind natürlich Thomas und Annika, außerdem Frau Prysselius, zwei Polizisten, zwei Diebe, die Lehrerin, Kapitän Langstrumpf und einige mehr.

Karten gibt es an der Tageskasse.

Falls es an dem Tag sonnig und heiß werden sollte, unbedingt an Sonnenschutz – Mütze und Sonnencreme – denken und Wasser mitnehmen. Die Zuschauerreihen in der Naturbühne sind zum Teil der prallen Sonne ausgesetzt.

www.winterstein-theater.de

IMG_2398

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Naturtheater Schwarzenberg

Am Dienstag, den 17. Juli 2012, gastiert das Winterstein-Theater in Schwarzenberg. Sie zeigen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Naturtheater im Rockelmannpark, Beginn ist 10 Uhr.

Das Musical nach dem bekannten gleichnamigen Märchenfilm von Božena Nemcová dauert etwa 1,5 Stunden.

Wahrscheinlich werden wieder einige Kindergartengruppen dort sein, aber Kinder mit Eltern, Omas und Opas, älteren Geschwistern usw. werden auch einen guten Platz finden.

Kartenvorbestellungen an der Kasse des Eduard-von-Winterstein-Theaters Annaberg-Buchholz unter der Telefonnummer 03733 1407131.

Informationen zu „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ – Inhalt, Besetzung, Fotos – gibt es hier: www.winterstein-theater.de