Ein bisschen Frühling und alte Häuser am Weg

Es dauert noch eine Weile, bis es endlich grün wird, aber am heutigen 20. März ist immerhin Frühlingsanfang.

P1030752

Amsel in einem Garten am Kirchsteig

P1030753

P1030754

Kirchsteig, Blick auf die Vorstadt und Richtung Bermsgrüner Straße mit Brecht-Gymnasium

P1030757

Vorstadt, Kurs auf die Herrenmühle

P1030758

Man braucht schon etwas Fantasie, um sich die Herrenmühle saniert vorzustellen. Aber mit Sicherheit wäre sie dann ein schönes, imposantes Haus, innen wie außen.

Und sie hätte viel Platz: für Vereine, ein Café, einen großen öffentlichen Raum für alle möglichen Veranstaltungen …

P1030759

P1030760

Auf der Brücke von der Karlsbader Straße zum Hammerparkplatz

P1030762

P1030773

Villa an der Ecke Karlsbader Straße / Badwiese. Sie wird in diesem Jahr renoviert.

P1030775

P1030774

Die Villa gegenüber wurde schon generalüberholt. Ein schönes Haus.

P1030776

Ehemaliges Spinnereigebäude auf dem Kauflandgelände

P1030778

Auf der Grünfläche an der Kreuzung Karlsbader Straße / Egermannbrücke wachsen Krokusse.

P1030779

Am Schloßwald / Oswaldtalstraße, vermutlich die schneeglöckchenreichste Wiese in ganz Schwarzenberg

P1030790

Oswaldtalstraße, auf der Wiese am Bach tummelten sich zwei Enten (wenn man genau hinschaut, sieht man sie).

P1030787

P1030788

P1030792

Die Erzgebirgsbahn Richtung Johannstadt auf der Brücke beim Bahnübergang Bahnhofstraße / Grünhainer Straße

Frühling? Vielleicht

Es ist warm zur Zeit, und seit einer Weile zeigen sich auch die ersten Frühblüher. Die Bäume und Sträucher warten noch, aber lange dürfte es nicht mehr dauern, bis endlich alles wieder zu grünen beginnt.

Doch der Winter hat noch nicht ganz aufgegeben:

Die Wiese unterhalb des Beruflichen Schulzentrums in Schwarzenberg/Hofgarten sieht so grau und tot aus, dass man sie sich gar nicht grün vorstellen kann.

Immer noch an etlichen Stellen in der ganzen Stadt: Schneehäufen und Eis.

Aber Krokusse und Schneeglöckchen sind erst recht überall – zum Glück!

(Und meine Gedanken gehen nach Japan, zu den Menschen, die jetzt hilflos dieser Katastrophe ausgeliefert sind.)

–> www.ausgestrahlt.de