Eröffnung Museums-Schaudepot Bahnhof N°4

Heute wurde das Museums-Schaudepot Bahnhof N°4 offiziell eröffnet, nachdem dort in den Sommerferien schon die ersten Veranstaltungen stattgefunden hatten.

Es gab ein Programm mit Reden (Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer, Beigeordneter des Landkreises Andreas Stark, Volkskundler Dr. Götz Altmann, Museumsleiterin Josefine Hoske) und Musik vom Erzgebirgsensemble.

Und danach die Gelegenheit, das Depot anzuschauen: die Ausstellungsräume unten (Waschgeräte, Öfen, Bahnhofsgeschichte) und die Lagerungsräume oben (Archiv, Gemälde, Zinn, Möbel, Schnitzkunst usw.).

Das Depot ist ja schon von außen ein Hingucker, und das Innere des Gebäudes steht dahinter nicht zurück. Wenn man das ehemalige Bahnhofsgebäude vor Augen hat, als es nur noch als Durchgang zum Bahnsteig genutzt wurde, abgewrackt, verfallend, stinkend … das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Besonders faszinierend finde ich, dass die Treppe nach unten, die via Unterführung zum Bahnsteig führte, mit in die Umgestaltung einbezogen wurde: Da geht es immer noch nach unten, aber die Stufen sind jetzt Sitzplätze und an der Wand ist ein Bildschirm, ein „Raum“ für Museumspädagogik. Schön geworden, kann man nicht anders sagen.

Laut Stadtverwaltung wird das Depot zukünftig mindestens einmal pro Monat für Veranstaltungen geöffnet, die genauen Termine und Zeiten werden noch veröffentlicht. Außerdem sind die Angebote „Wäschewaschen wie zu Uromas Zeiten“ und „Aufgepasst! Schule vor 100 Jahren“ jederzeit für Gruppen buchbar.

P1090984

Museums-Schaudepot Bahnhof N°4

P1100089

Schauteil zur Bahnhofsgeschichte

P1100117

Früher Treppe zur Unterführung, jetzt Raum für Museumspädagogik

P1100090

Erzgebirgsensemble

P1100092

Museumsleiterin Josefine Hoske

P1100115

Im Hintergrund Öfen, vorn ein Blaudruck-Stoff von Christine Beier

P1100093

Waschmaschinen

P1100094

„System Krauss“

P1100098

P1100102

Archiv

P1100107

Möbeldepot

P1100108

Schnitzkunst-Depot

P1100109

P1100113

Gemälde-Depot

P1100120

An dieser Seite fahren die Züge vorbei.

P1100121

Tag der offenen Tür im Museumsdepot Bahnhof N°4

Tag der offenen Tür ist am Freitag, den 12. August 2016, von 15 bis 19 Uhr im Museums-Schaudepot Bahnhof N°4. Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

– Ausstellung mit Waschgeräten und Öfen und zur Bahnhofsgeschichte
– ab 15.30 Uhr Kurzführungen durch das Depot
– auf der Außenfläche Wäschewaschen wie vor 100 Jahren
– immer zur vollen Stunde historische Schulstunde

Alle Informationen zum Tag der offenen Tür ausführlich auf der Website von Schwarzenberg: www.schwarzenberg.de

P1090983

Bahnhof № 4 in Schwarzenberg

Das ehemalige Bahnhofsgebäude und zukünftige Museums-Schaudepot, das im Frühjahr eröffnet werden soll, ist außen soweit fertig. Und jetzt steht auch „Bahnhof № 4“ dran, nicht zu übersehen.

DSC02652

Straße und Hausnummer – Bahnhof № 4 – sind an beiden Giebelseiten angebracht, an der nach vorn zum Busbahnhof hin und an der nach hinten Richtung Gewerbegebiet.

DSC02649