Baumfällungen im Schlosspark

Schon eine ganze Weile beschäftigen sich die Stadtverwaltung Schwarzenberg, die Stadträte von Schwarzenberg und das Landratsamt mit dem Schlosspark.

Der Schlosspark gehört – wie auch das Schloss – dem Erzgebirgskreis. Doch die Stadt Schwarzenberg will nun aktiv werden und den Schlosspark umgestalten. Kostenpunkt: rund 1 Million Euro.

Stadt und Landkreis haben sich auf ein Konzept geeinigt und losgehen soll es mit Baumfällungen. Bei der Stadtratssitzung heute wurde über die Ausschreibung von Baumfällarbeiten im Schlosspark entschieden. Natürlich wird es auch danach Bäume im Schlosspark geben. Aber offensichtlich sollen etliche große Bäume gefällt werden.

Dazu hat Lenore Lobek im Namen vieler Schwarzenberger einen Brief ans Landesamt für Denkmalpflege und an das Landratsamt geschrieben. Auf den Fotos ist einer der großen Bäume zu sehen, die gefällt werden sollen, einmal jetzt und einmal im Juli diesen Jahres.

  • Brief an das Landesamt für Denkmalpflege und das Landratsamt von Lenore Lobek (PDF): Schlosspark

Ein Gedanke zu „Baumfällungen im Schlosspark

  1. Ich, als ehemalige Schwarzenbergerin verfolge seit geraumer Zeit die vielen unnötigen Baumfrevel. Leider ist das ein Phänomen, das überall auftritt (ob da Methode dahinter steht, wer weiß!?)
    Bin jedenfalls entsetzt und sehr besorgt über die Baumfällungen und Naturzerstörungen allerorten, da braucht sich keiner mehr über Insektensterben, Tierartendezimierung usw mehr aufregen. Das fängt schon beim turnusmäßigen Rasenmähen an.
    Ja, das dazu noch Unsummen an Steuergeldern verschleudert werden ist ebenfalls sehr ärgerlich. Die Natur muss erhalten werden. Sollen unsere Kinder und Enkel smortphongebückt auf Beton entlang spazieren?
    Habe an das Landratsamt geschrieben, die ganze Sache soll gestoppt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.