Am Buß- und Bettag: Mozarts Requiem in St. Georgen

Der Kartenvorverkauf läuft bereits: Am Mittwoch, den 22. November 2017, dem Buß- und Bettag, ist in der St. Georgenkirche Schwarzenberg Mozarts „Requiem“ zu hören. Das Konzert beginnt 17 Uhr.

Es singen Solisten sowie der Chor der Kantorei St. Georgen und es spielt die Erzgebirgische Philharmonie Aue-Annaberg unter der Leitung von KMD Matthias Schubert.

Fußweg-Baustelle am Zentralfriedhof (am 11.11.2017)

Der Fußweg am Zentralfriedhof, der die Gartenstraße bzw. den Kutzscherberg mit dem Hofgarten verbindet, ist derzeit gesperrt, dort wird bis Ende November gebaut, und zwar ein Regenwasserkanal sowie eine Trinkwasserleitung. So sieht es aktuell aus …

Grauer November? Egal!

Der graue November ist da, aber gegen Regen, Kälte und Dunkelheit gibts was in der Stadtbibliothek: Bücher für jeden Geschmack zum Abtauchen!

Wer zum Beispiel für Weihnachten Back- und Bastelideen sucht, wird vielleicht im eigens eingerichteten Regal fündig, zu erkennen an der weihnachtlichen Deko. Und ein Blick auf den kleinen Bücherflohmarkt könnte sich auch lohnen …

-> Stadtbibliothek Schwarzenberg, Schulberg 1, Telefon 03774 23031

Öffnungszeiten: Montag 10 bis 18 Uhr, Dienstag 10 bis 18 Uhr, Mittwoch geschlossen, Donnerstag 10 bis 18 Uhr, Freitag 10 bis 16 Uhr, Samstag 9 bis 11.30 Uhr

Rückblick auf die Felssicherung am Totenstein

Vom 4. bis 13. Oktober 2017 liefen nochmals Felssicherungsarbeiten am Totenstein. Es wurde lockeres Gestein entfernt sowie in Felsspalten wachsende Gehölze zurückgeschnitten. Zudem wurden zwei größere Felsteile mit Stahlseilen im Fels verankert.

Ein Felsteil unterhalb der Aussichtsplattform wird mittelfristig noch mit einem Stahlnetz gesichert, aktuell besteht keine Gefahr.

Anschließend räumten Mitarbeiter des Bauhofes wieder auf, die Straße sowie die Grünflächen um die Kauen. Dabei kamen zwei LKW-Ladungen loses Gestein zusammen. Größere Felsbrocken blieben teilweise in sicherer Lage vor Ort.

Der Treppenaufstieg am Totenstein bleibt bis auf Weiteres gesperrt, da das Geländer beschädigt ist. Eine Instandsetzung der Treppen wird derzeit geprüft.

Der Schwibbogen wird im Zuge des Weihnachtsmarktaufbaus wieder angebracht.

Mit der nächsten intensiveren Felssicherungsmaßnahme ist in zwei bis maximal drei Jahren zu rechnen.

-> Info/Text: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Der Totenstein, endlich mal gut in Szene gesetzt

Es ist gar nicht so einfach, den Totenstein zu fotografieren, der Fels wirkt auf Fotos oft nicht so eindrucksvoll, wie er eigentlich ist. Ich schätze, heute ist mir das ganz gut gelungen. Und das Einzige, was mich ärgert, ist, dass ich bei diesem Wahnsinnslicht nicht noch viel, viel mehr Fotos gemacht habe …