Der Ottenstein am 3. Oktober 2014

Oh je, der Monat ist so gut wie vorbei, höchste Zeit, die Ottenstein-Fotos vom 3. Oktober zu zeigen. Da klopfte der Herbst gerade erst ganz freundlich an, und das Wetter war fantastisch.

IMG_6826

Blick vom Steinweg auf den Ottenstein

IMG_6821

Auf dem Ottenstein. Ein wunderschöner Kontrast: das braunrote Laub, die grauen Buchenstämme und die hellgrünen Blätter

IMG_6797

Am Ottenstein gibt es einige Aussichtspunkte.

IMG_6795

Scheinbar ziemlich nah: Schloss und Kirche

IMG_6800

Infotafeln am Ottenstein, hier: “Nisthilfen für unsere Vögel”. Schon putzig, dieses “unsere Vögel” …

IMG_6796

Und noch mal, weil’s so schön ist: graue Stämme, hellgrüne Blätter

IMG_6823

Ottenstein von unten, von der Karlsbader Straße aus

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone

Ein verwunschener Garten

So richtig wilde Flecken gibt es in Schwarzenberg kaum, was grün ist, wird regelmäßig getrimmt, gestutzt, gemäht, gepflegt, gefällt, manchmal auch mit Gift vernichtet. Und mit “wild” meine ich keine wilden Mülldeponien, sondern dass Grünzeug wenigstens den Anschein erweckt, wachsen zu dürfen, wie es will. Und ein bisschen war das in dem Garten zu Füßen des Parkhotels so, Ende September. Eine Wiese, ein paar Bäume, Äpfel im Gras. Schön.

IMG_6881

Wiese, Bäume, Aussicht: ein verwunschener Garten in Schwarzenberg

IMG_6882

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone

Setzen, bitte: das neue Uferpromenädchen beim Rathaus

Wenn man von der Straße der Einheit zum Schwarzenberger Rathaus abbiegt und dem Weg dann noch ein Stück folgt, kommt man zur Stelle, an der sich Mittweida und Schwarzwasser treffen.

Am dazugehörigen Ufer wird seit einer ganzen Weile gebaut, ich vermutete ja eine Art “Stadtstrand”, wie in Aue bei der Schillerbrücke. Ein bisschen Ähnlichkeit kann man durchaus erkennen, auch in Schwarzenberg entstand eine Treppe. Allerdings nicht zum Runterlaufen (bzw. Runterfallen) wie in Aue, sondern zum Hinsetzen.

Dazu gibt es einen Steinweg, der für Rollator und Co. eher nicht geeignet und zum Promenieren zu kurz ist, aber sitzen und dem Wasser beim Fließen zuhören und zugucken ist ja auch nett.

IMG_7468

Vorn das Schwarzwasser, von rechts kommt die Mittweida. Und links ist der Stadtstrand bzw. das Uferpromenädchen.

IMG_7469

Im August sah es hier noch so aus: klick

IMG_7470

IMG_7471

IMG_7472

IMG_7474

IMG_7466_distel

Distel am anderen Ufer. Vor zwei Monaten: klick

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone